Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Zum Forum
Radioaktivität im Grundwasser von Japan
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.03.2011

Hallo,
wie ist es möglich das jetzt schon Radioaktivität im Grundwasser von diversen Gebieten gemessen wird? Haben die eine derartig durchlässige Schicht (Geologie) mit so kurzer Aufenthaltszeit? Kann dann aber bakteriologisch auch nicht in Ordnung sein, oder?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.03.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 23.03.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar
hab ich auch gesehen und ein weiterer Bericht brachte das fast das ganze Trinkwasser für Tokio aus dem Fluss Tone gewonnen wird ( ca.5 Mio m täglich)Das erklärt alles.
lg aus dem sonnigen - nicht strahlendem - Salzburg
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  23.03.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 21.03.2011!  Zum Bezugstext

Hallo,

nun habe ich eine Wasseraufbereitungsanlage aus Tokyo in den Nachrichten gesehen. Da sind im Freien stehende riesige Klärbecken dazwischen, wo natürlich zwangsläufig radioaktiver Fallout eingesammelt wird.

Das erklärt dann manches und es wird dadurch mit jedem Windwechsel in Richtung Stadt noch schlimmer werden.

Gruß Lothar
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  21.03.2011

Hallo Walter,

das war entweder vorher schon so oder man hat da etwas durcheinander gebracht wie zum Beispiel das Wasser einer Zysterne ? Nicht jeder Brunnen fördert Wasser aus dem Grundwsser. Alles andere würde heissen, dass man unschöne Oberflächenwassereinleitungen hätte.

Gruß Lothar



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas