Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Brunnenwasserqualität
Rahn
(Mailadresse bestätigt)

  28.01.2015

Guten Tag zusammen!

Ich habe hier im Forum schon einige Beiträge gelesen, finde aber keine direkte Antwort auf meine Frage.

Wir haben im Kreis Recklinghausen neu gebaut. Der Grundwasserstand ist in diesem Gebiet sehr hoch. Beim Bau des Kellers ist das Wasser temporär über eine Ringdränage, welche in einen etwas tieferen Schacht mündete, abgesenkt worden. In diesem Schacht ist dauernd genug Grundwasser vorhanden (mehrere über das Jahr verteilte mehrtätige Pumpversuche). Ich habe zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten eine Wasseranalyse durchführen lassen. Bei der ersten waren die Werte für Eisen und Mangan unterhalb der für Trinkwasser erlaubten Grenzwerte, bei der zweiten Analyse lagen die Eisenwerte bei 0,5 mg/l (gesamt) und <0,02 mg/l (gelöst) und der Manganwert bei 0,232 mg/l.
Ich denke über die Nutzung dieses Wassers für die Toilettenspülung sowie zur Gartenbewässerung nach. Allerdings kann ich als Laie nicht einschätzen, ob eine Nutzung mit diesen Werten (insbesondere der Manganwert kommt mir sehr hoch vor) Sinn macht oder ob man ständig mit starken Ablagerungen und Verfärbungen zu tun haben wird.

Kann man anhand dieser Werte abschätzen, ob eine Nutzung für die angesprochenen Bereiche (Toilettenspülung und Gartenbewässerung) Sinn machen kann oder ist dies schwer vorherzusagen?

Über eine kurze Antwort oder evtl. weitere Tipps würde ich mich sehr freuen!


Gruß

Andreas



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Walter
(Mailadresse bestätigt)

  02.02.2015

Hallo Andreas, Brunnenbaumeister hat dir ja schon geantwortet, würde jedoch bei der Pumpe die du verwendest den Verkäufer die Werte durchgeben und nachfragen ob nicht für eine längere Lebensdauer spezielle Laufräder notwendig sind.
LG
Walter
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  28.01.2015

Also deine Werte sind vollkommend in Ordnung. Verglichen mit den Grenzwerten der deutschen Trinkwasserverordnung ist der Manganwert zwar deutlich erhöht, aber eine Verwendung als Brauchwasser steht nichts im Weg. Es werden sich auch keine übermäßigen Ablagerungen bilden.
Der Grenzwert für Mangan liegt bei der WHO übrigens bei 0,5mg/l.



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas