Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Druckminderer für Tiefbrunnenpumpe
clausen2309
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2016

Hallo zusammen,
wir haben im letzten Jahr einen Brunnen bohren lassen und uns für eine Tiefbrunnepumpe (ca. 6 bar max. Druck, Brunnentiefe ca. 12m) entschieden. Für die alltägliche Gartenbewässerung ist der anstehende Förderdruck allerdings zu hoch, sodass wir gerne über einen Druckminderer den anstehenden Wasserdruck reduzieren möchten.
Könnt Ihr uns vielleicht auf Eurer Erfahrung sagen, welchen Druckminderer Ihr hierfür empfehlen könnt bzw. wie Eure Erfahrung hiermit waren?
Für ein paar Tipps und HInweise danke ich Euch vorab sehr herzlich...

Viele Grüße
Claus



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  27.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hydrogeotest vom 26.06.2016!  Zum Bezugstext

*Das Wasser in den Brunnen zurückführen könnte ggf. bei Vorhandensein von Eisen zu stärkerer Verockerung führen.*

Ja, das kann natürlich passieren Hydro.

MfG
Heinz
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 26.06.2016!  Zum Bezugstext

Das Wasser in den Brunnen zurückführen könnte ggf. bei Vorhandensein von Eisen zu stärkerer Verockerung führen.

Wenn unbedingt gedrosselt werden muss, so würde ich den Durchmesser der Steigleitung reduzieren. Ob die Pumpe es verkraftet und der Motor dann noch ausreichend gekühlt wird, ist die nächste Frage...

Gruß
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2016

Druckminderer und Tiefbrunnenpumpe, was soll das denn?
Da solltest du dir eine passende Pumpe zulegen!

Ansonsten ein T-Stück setzen und einen Teil des Wassers in den Brunnen zurück leiten. Einfach geregelt über ein Absperrventil.
MfG
Heinz
Al Bundy
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2016

Hallo Claus,

ich habe einen ganz normalen Druckminderer aus dem Sanitärgroßhandel davor. Einstellbar und mit Manometer.

Allerdings muß ich sagen, mit meiner überdimensionierten Pumpe (siehe Thread "Austausch Tiefbrunnenpumpe") war der überfordert, vor allem bei Wiederinbetriebnahme im Frühjahr wenn noch Luft im Leitungssystem war, zeigte das Manometer schon mal 8...10 bar an, trotz eingestellter 6 bar.
Ich habe die Experimente aufgegeben und mir eine kleinere und für meine Zwecke korrekt dimensionierte Pumpe angeschafft und bin seit dem zufrieden. Die ganzen Basteleien mit Druckminderer brachten nichts. Aber meine Pumpe war auch weit überdimensioniert.



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas