Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6100 Themen und 30000 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Kaufberatung Tiefenpumpe
Lampe
(Mailadresse bestätigt)

  03.03.2017

Hallo zusammen.....

Ich habe mich jetzt hier durchs Forum gelesen und bin nicht umbedingt schlauer geworden.....
Ich lasse mir kommende Woche einen Brunnen von einer Firma bohren.
Der Brunnen soll eine Tiefe von 10 Meter haben und einen Durchmesser von 100....

Der Brunnen soll "nur" für die Bewässerung meines Gartens genutzt werden.
Der Garten hat eine Größe von ca. 500m≤.
Es soll ein Bewässerungssystem der Firma "Hunter" installiert werden. ProSpray Regner für Rasenfläche und Beete....

Nun war eigentlich mein Plan, eine Grundfos SQ 3-40 dort einzubauen in Kombination mit einer PM2 von Grundfos.
Die PM2 habe ich gewählt, um den Druck einstellen zu können.

Zu diesen aufgezählten Sachen erstmal meine Frage an Euch: Was meint Ihr zu dieser Konfiguration??

Die zweite Frage ist, die PM2 von Grundfos hat nen zölligen Ein- und Ausgang, die Pumpe allerdings einen 5/4 Abgang.... Wieso macht man das?
Hat das nicht Auswirkungen auf den Durchfluss und den Druck wenn ich eine 5/4 zöllige Leitung auf 1" runter reduziere an der Presscontroll und danach wieder hoch gehe von 1" auf 5/4"?

Die dritte Frage ist, könnt Ihr mir noch nette, andere Pumpen empfehlen als Alternative?
Denn ich habe hier im Forum nicht umbedingt nur positives über die Firma Grundfos gelesen, so dass sich für mich die Frage stellt, ob es überhaupt eine Grundfos sein muss wenn die Firma sich hinsichtlich Kulanz und Reparaturen und dergleichen so stark geändert hat.....

Ich danke Euch für Eure Hilfe....

Grüße
Thomas



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Lampe
(Mailadresse bestätigt)

  07.03.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 05.03.2017!  Zum Bezugstext

Okay, dann werde ich nochmal ein bisschen schauen und bedanke mich für Eure Hilfe! :-)
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  05.03.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lampe vom 04.03.2017!  Zum Bezugstext

Von den 4"-Billigpumpen würde ich abraten. Die haben gerne mal 100-101mm und nicht 98mm wie die Markenpumpen.

Ansonsten ist das wie so oft im Leben eine schwierige Entscheidung. Es gibt bei Ebay ja Pumpen für weniger als den halben Preis einer SQ3-40. Für 500qm Garten und größtenteils Dauerlauf reicht das sicherlich.
Lampe
(Mailadresse bestätigt)

  04.03.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von pumpe vom 04.03.2017!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen,

um die Wirtschaftlichkeit geht es ja bei dem Projekt auch nicht. Es geht mir einfach darum, dass ich eine vernünftige Versorgung mit Brunnenwasser habe und keine grossartigen Probleme mit der Pumpe....
Für eine Tiefenpumpe und gegen ein Hauswasserwerk habe ich mich aus mehreren Gründen entschieden.
Erstens haben die Tiefenpumpen mehr Leistung und mehr "Dampf" und zweitens möchte ich den Krach des Hauswasserwerks nicht haben.
Ein Hauswasserwerk (z.B. Grundfos JP6) macht schon richtig radau......
Es ist schon ätzend wenn man abends im Sommer die Bewässerung einschalten will und die Pumpe einen anschreit..... ;-)

Was die Pumpe angeht, so gibt es bei diesem komischen Auktionshaus im Internet auch eine Menge "noName" Tiefenpumpen mit (zumindest angegebenen) ähnlichen Leistungskennzahlen wie die Grundfos SQ...
Die Frage ist nur, ob das Sinn macht so etwas zu kaufen....??
Wer billig kauft, kauft ja meistens doppelt......
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.03.2017

Nimm dir eine Billigpumpe aus dem Baumarkt ist preiswerter
Du musst nur auf die Leistungsdaten achten also Druck und Wassermenge pro Stunde
aber das ganze ist bei deiner grundstücksgröße sowieso nicht wirtschaftlich
gruß pumpe
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  04.03.2017

Warum soll es eine Unterwasserpumpe sein? Bei 10m wäre ein Hauswasserwerk auch möglich, vor allem günstiger.

Prinzipiell kannst du alle 3" und 4" Pumpen einsetzen. Da du aber nur einen 100er Brunnen bohren lässt ist das mit den 4"-Pumpen mit Vorsicht zu genießen. Besser wäre da ein 115er Brunnen.

Wenn an dem DN100 Brunnenrohr nichts mehr geändert werden kann und du kein Hauswasserwerk willst ist eine 3"-Unterwasserpumpe die klare Empfehlung.

Grundfos hat die 3"-Pumpen auf den Markt gebracht und ist auch heute noch Marktführer. Mag sein das die Kulanzregelungen sich verschlechtert haben in den letzten Jahren, aber das gilt für fast alle Hersteller.

Die Zehnder TM33 würde von der Leistung her auf jeden Fall auch passen.

Dass das Presscontrol nur 1" Anschlüsse hat ist kein Problem. Die Reibungsverluste halten sich in Grenzen. Des Weiteren ist 1" halt üblicher. Es hängt auch damit zusammen das alle SQ1-SQ3 den gleichen Kopf/Anschluss haben. Bei den Modellen mit mehr Förderstufen, z.B. SQ-3-105 macht 5/4" Sinn, da die Pumpen auch deutlich tiefer eingebaut werden.


Ob deine Konfiguration stimmig ist hängt davon ab welche Wassermenge bei welchem Druck die Regner brauchen und welche Leitungen du verlegen willst bzw. auch die Leitungslänge.



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas