Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30300 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Beurteilung der Leitung siehe Fotos - Schwermetallbelastung?
Tcrazyjam
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2017

Moin moin,

Ich wohne in einer Altbauwohnung der SAGA-GWG in Hamburg Barmbek-Süd. Gebäude wurde ca. in den 30ern des letzten Jahrhunderts erbaut. Leider gibt meine Hausverwaltung bzw. der Hausmeister keine Auskunft darüber, ob es im Haus noch alte Blei-rohre gibt bzw. wann die Leitungen modernisiert wurden. Deshalb hab ich mir mal selber einen Eindruck verschafft und Fotos geschossen. Einmal die Leitung bei mir zuhause in der Küche (unter der Mulde). die anderen Bilder sind im Keller geschossen worden. Könntet ihr bitte einem ahnungslosen Laien mitteilen wie der Zustand der Rohre ist, aus welchem Material und ob ich mir Gedanken machen muss, da ich ständig (über Jahre) das Leitungswasser trinke? Vielen Dank.

Fotos:

https://ibb.co/jFmzjQ
https://ibb.co/fro1yk
https://ibb.co/gg2uJk
https://ibb.co/gzniB5
https://ibb.co/dBeDB5



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  29.09.2017

Hallo die Fotos  kaum kann man nicht sehen öffnen ,ich glaube aber kaum dass noch Bleirohre für Wasserleitungen  noch nach 1970 eingebaut wurden für Abfluss Leitungen aber auch noch viel später.
man erkennt bleirohe  daran dass diese nicht magnetisch sind und zusätzlich dass man diese sehr weich sind .ankratzen! zudem haben solche keine Gewindeverschraubungen  sondern Flansche
mfgsepp
Wasserbockhart
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2017

Hallo,
habe mir die fotos nicht angeschaut. aussagekräftig ist hier nur eine trinkwasseranalyse von einem akreditierten labor das die untersuchung auch gerichtsfähig ist, wenn du schon geld in die hand nimmst.vieleicht zahlen ja nachbarn mit dann kommts keinen zu teuer. wenn die wasserprobe negativ für den besitzer der immobilie ausfällt muss er eh die installation erneuern und die kosten würd ich auf ihn abwälzen.einfach bei deinem wasserversorger anfragen welches labor für ihn untersucht, da beratung einholen über kosten und ablauf.



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas