Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Luft im Wasser - Luftpolster verschwindet aus Kessel
bynight
(Mailadresse bestätigt)

  14.11.2017

Hat jemand eine Erklärung dafür? Ich betreibe 2 Kessel mit 6 bar. Das Wasser wird aus jeweils aus dem Bodenschluss der Kessel entnommen. Die Luft von oben kann eigentlich nie nach unten gelangen. Trotzdem habe ich massiv Luft in der Leitung, vor allem wenn ich paar Stunden kein Wasser abnehme gibt es am Anfang richtige Luftschläge, als wenn das Wasser durch den Druck im Kessel Luft aufnimmt und diese Luft sich dann bei längerem Stillstand in der Leitung an der höchsten Stelle sammelt und somit nach längere Standzeit als Luft aus dem Hahn kommt. Nach paar Monaten ist die ganze Luft aus dem Kessel verschwunden und nur noch Wasser drin, so daß ich die Kessel alle paar Monate neu mit Luft befüllen muß.
Ich habe das bei beiden Kesseln und sie sind dicht. Der Druck bleibt über Tage kosntant bei 6 bar, wenn ich kein Wasser entnehme. Hat jemand Erfahrung damit und weiß wie man dem beikommt?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  15.11.2017

Hallo bynight
ich nehme mal an das du einen stehenden Hydrophorbehälter hast
in so einem Kessel ist Wasser und Luft in einem Raum.
Das Wasser verhält sich in so einem Behälter wie Selters in einer Flasche wenn man sie schüttelt und dann öffnet spritz ein Wasser Luft Gemisch heraus daher muss man bei einem Hydrophorbehälter ½ Jährlich das Luftpolster kontrollieren bzw. nachfüllen .
So wird das Luftpolster richtig eingestellt
Pumpe elektrisch abschalten,
Wasserhahn öffnen und solange ablaufen lassen bis nix mehr kommt
danach einen öl-freien Kompressor anschließen und solang Druckluft auf den Kessel geben
bis am Wasserhahn Luft kommt,
jetzt 1,5bar Luftdruck auf den leeren Kessel geben
danach den Kompressor abbauen
und die Pumpe elektrisch einschalten
danach sollte das Luftpolster für ca. ½ Jahr reichen
danach sollte es wie beschrieben wieder neu eingestellt werden
jetzt zu  den Druckschalter
der sollte bei ca.1,8 bis 2,2 bar einschalten
und je nach Pumpe bei 3,5 bis 5,8 bar  abschalten
wenn der Kessel einen zulässigen Betriebsdruck von 6 bar hat.
Beim Betrieb der Pumpanlage ist darauf zu achten,
dass die Pumpe im Beregnungsbetrieb bei ca. 2,5 bis 4,5bar gleichmäßig im Dauerbetrieb durchlaufen kann
ohne das weitere druck Schwankungen  auftreten
sollte  mehr Wasser entnommen werden als die Pumpe nachfördern kann
rutscht dein Luftpolster in die Druckleitung und das Wasser spuckt am Wasserhahn des Weiteren kann bei zu hoher Wasser Entnahme ein Strudel entstehen  
(ungefähr so als wenn du in der vollen Badewanne den Stöpsel ziehst dann entsteht ein Ablauf Strudel) der die Luft aus den oberen Teil des Kessel mitreißen kann
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
Gruß pumpe
Wasserbockhart
(Mailadresse bestätigt)

  15.11.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von bynight vom 14.11.2017!  Zum Bezugstext

Hallo,
bei erhöter abnahme fällt der druck in der wasserleitung ab, das Luftpolster dehnt sich aus und wenn deine kessel kein sperrventil haben also eine kugel die im wasser aufschmimmt und wenn luft kommt gegen unten richtung leitung abdichtet hast du die luft im system.deine kessel sind bei trinkwasser nicht mehr zugelassen und hygienisch eine katastrophe. mit etwas geld kannst du durchflossene memranbehälter einbauen wo eine gummimembran ein stickstoffpolster vom trinkwasser trennen.
bynight
(Mailadresse bestätigt)

  14.11.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 14.11.2017!  Zum Bezugstext

Du meinst vermutlich Luft wird mitgerissen? Denn Wasser soll ja aus der Leitung kommen. Aber wie kommt die Luft vom oberen Teil des Kessels durch das Wasser nach unten zum Auslass?
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  14.11.2017

Hallo miir wurde malgesagt dass eine























































































Hallo mir wurde einmal gesagt   dass bei  einer starken wassereantnahme  durch große Leitungen Wasser aus dem Windkessel mitgerissen wird, was zum Luftverlust  im Wndkessel führt.

mfg sepp











Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas