Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Probleme brunnenpumpe
HARZI
(Mailadresse bestätigt)

  08.07.2018

Hallo Ich habe Probleme mit meiner Brunnenpumpe.
Diese hängt auf einer Tiefe von 7,5 m und liefert ca 5qm3 die Std. Ich habe danach ein Ausdehnungskessel 70l dran und gehe dann bis zur Entnahmestelle mit einem 19mm PE Rohr weiter.
Nun das Problem.
An dem rasensprenger ist ausreichend drück wenn die Pumpe fordert, schaltet diese ab, so sinkt der Druck und es kommt kaum noch was an....bei ca. 2,5 bar schaltet die Pumpe wieder ein. Das ganze dauert aber ewig und es kommt zu keiner ordentlichen Bewässerung.  Bei freiem Auslauf merkt man zwar den wasserforderungsverlust und somit druckverlust, aber das ist ok.
Ich denke es ist ein Problem der Einstellung.
Ich weiss nicht wie ich den Druck der Membranblase berechne und dann muss ich bestimmt den abschaltdruck erhöhen??? Wäre dankbar wenn mir jemand weiter helfen kann.
Viele Grüße
Michael



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Claus
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2018
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wasserbockhart vom 17.07.2018!  Zum Bezugstext

Sollte er nicht 90% vom Einschaltdruck sein?
Wasserbockhart
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2018

Druck des Membranbehälters 0,85x Abschaltdruck.
z.b. 6 Bar x 0,85 = 5,1 Bar Membrandruck.
Claus
(Mailadresse bestätigt)

  08.07.2018

" und dann muss ich bestimmt den abschaltdruck erhöhen"

Absolut richtig. Der Abschaltdruck muss so gewählt werden, dass die Pumpe während des Sprengens nicht abschaltet, sondern durchläuft.



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas