Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 6900 Themen und 40900 Antworten
Zurück zur Übersicht!   FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Technische Fragen - Anschlußprobleme, TK-alagen etc.
Anschluss-Konfigurationsfrage zur Auerswald 4410
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2009

Hallo,
ich betreibe eine Auerswald 4410 IDSN Anlage und bisher ist diese über einen externen S0 Port an den NTBA angebunden.

Jedoch möchte ich mit Hilfe des Erweiterungsmodules einen zweiten externen S0-Port einbauen - der dann ausschließlich dann zum Einsatz kommen soll, wenn der NTBA wirklich vollständig belegt ist. Es sollen dann lediglich deutschlandweite Festnetzgespräche und 0800 Rufnummern wählbar sein, andere Nummern nicht - in dem Fall soll der Anrufende warten, bis eine Leitung die übers NTBA geht, wieder frei wird.

Ich habe ein Foto hochgeladen, wie ich mir das in Etwa vorstelle:
http://upload.shaukat.de/Telefone/Schaltungsfrage.jpg

Meine Frage nun an die Experten:
- Kann man bei der 4410 diese Wahlregeln so einstellen, die in der Grafik beschrieben sind?
- Ist es möglich, dass die 4410 wirklich erst über den NTBA nach draußen geht bis dieser völlig belegt ist und dann erst über den 2. externen S0 nach draußen geht?

Danke für eure Antworten!

Grüße Achim



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  04.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Achim Shaukat vom 04.03.2009!  Zum Bezugstext

Sehr schön, meinen Glückwunsch, das ist ja schon eine ganz schöne Aufrüstung mit 4 Amtsleitungen und noch Internettelefonie...! Viel Spaß beim Telefonieren!
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  04.03.2009

So, es ist geschafft! Heute kam das Modul per Post - und der Einbau war absolut problemlos!
Es funktioniert tatsächlich - und genau so, wie gewünscht!
Zusätzlich habe ich zwei weitere "Festnetznummern" - die Rufnummern der Internettelefonie - in der Anlage einrichten können!

Vielen Dank nochmal an Markus und Thies für eure Hilfe und Tipps!

Die Rufsperre habe ich über die Fritzbox-Variante realisiert, die Thies in seinem Posting beschreibt, theoretisch ist es zwar möglich in der Auerswald einzustellen, dass auf So1 alles anzurufen erlaubt ist, und auf So2 nur Ferngespräche innerhalb Deutschland - aber leider sind bei der Ferngespräch-Berechtigung auch Mobilfunknummern eingeschlossen, die aber über den So2 nicht gewählt werden sollen. Daher habe ich diese Variante gewählt!
Habe in der Fritzbox alle Auslands-, Mobilfunk-, Service- und Auskunftsnummern gesperrt und diese Sperre läuft wunderbar!

In der Fritzbox habe ich "Anlage" eingestellt, die am So-Port hängt.

Der So-Port 1 der am NTBA hängt ist bei allen Teilnehmern als Vorzugsamt eingerichtet, die Anlage versucht also erst, über diesen Port hinauszurufen, ist dieser belegt (oder ausgefallen) wird automatisch am So-2 eine Amtsleitung genutzt.

Viele Grüße!

Achim
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  02.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus L. vom 02.03.2009!  Zum Bezugstext

@ Markus:
Hm, die Variante ist auch nicht schlecht - aber wie ich inzwischen herausgefunden habe würde das ein Problem in diesem Fall sein: eine Sperrnummern-Einstellung für die Teilnehmer würde sich meines Erachtens auf beide S0-Ports der Anlage auswirken, und über den 1. S0-Port sollen ja z.B. die Mobilfunknummern alle anrufbar sein - nur am 2. S0 soll die Sperre wirken.

Grüße Achim
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  02.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Achim Shaukat vom 02.03.2009!  Zum Bezugstext

> wie ich herausgefunden habe, man müsste jede Mobilfunkvorwahl individuell sperren

Grds. nein. Ich habe für zwei meiner Nebenstellen den Mobilfunk dadurch gesperrt, dass ich in COMlist die Nummer „01“ eingegeben habe. Alle mit „01“ beginnenden Rufnummern werden gesperrt. Die Amts-Null zählt dabei nicht mit. Geblockt sind so auch 0137… und dieser ganze Bauernfang. Auch 0180…, wenn man die behalten will, muss man eben präziser „013“ bis „017“ blocken. So kann man dann fortfahren mit „019“, „09“ etc. was man halt möchte. Ich nutze das z.B. für meine „Prüf-Nebenstelle“, damit ich nicht versehentlich bei neu erworbenen Apparaten mit schlecht ablaufenden NrS beim Testen plötzlich Mondtarife wähle… Besser so.

> Moduleinbauen - einfach Anlage stromlos machen, 1 Minute warten,
> Modul reinstecken, anschließen, Strom wieder dran... Stimmt das so?

Ich denke, ja. Es steht ja nur dabei, dass man die Module nicht unter Strom einbauen soll.
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  02.03.2009

Hallo!
So da bin ich wieder - mit Neuigkeiten!

Habe mir in EBay ein 2So-Modul für die Auerswald ersteigert, etwa Ende der Woche wird es kommen.

Nun habe ich in der FritzBox unter "Telefonie" - "Anrufe" - "Anrufe sperren" die "Ausgehenden Rufe" nach Ausland, Mobilfunk, Sonderrufnummern und Auskunft gesperrt - dann brauche ich die Auerswald damit nicht zu "belasten", außerdem kann man in der Auerswald nicht pauschal alle Mobilfunknummern für einen S0-Port sperren, wie ich herausgefunden habe, man müsste jede Mobilfunkvorwahl individuell sperren - da ist die Fritzbox Lösung wesentlich bequemer!

Nachdem ich noch ComSet, das Auerswald Anlagenkonfigurationsprogramm und Handbücher durchstudiert habe und gleich eine neue Config-Datei mit dem 2. S0 Modul erstellt habe - damit ich das nurnoch einspielen muss wenn das Modul da ist, konnte ich erfreulicherweise feststellen, dass unter dem Hauptpunkt "Teilnehmer-Einstellung" tatsächlich "Vorzugsämter" (diestlich und privat) gesetzt werden können! Somit wäre auch das gelöst!

Sicherheitshalber um gegen sehr teuere Auslandsgespräche am 2. S0 doppelt geschützt zu sein habe ich im gleichen Hauptmenüpunkt die Unterpunkte "Amtberechtigung" dienstlich/privat für den 2. S0-Port noch auf "Fern" gesetzt.

Sobald das Modul kommt schreibe ich hier mehr!

btw:
Moduleinbauen - einfach Anlage stromlos machen, 1 Minute warten, Modul reinstecken, anschließen, Strom wieder dran...
Stimmt das so?

Grüße Achim
Achim Shaukat
(Mailadresse bestätigt)

  01.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thies Joachim Hoffmann vom 01.03.2009!  Zum Bezugstext

@ Markus, @ Thies:
Vielen Dank für eure Tipps!
Ich werde mal die Anleitung hierzu durchsehen bezüglich Vorzugsamt!
Der Tipp/die Idee, in der Fritzbox die Anrufe auszufiltern ist super - in der Tat gibt es da Wahlsperren, aber auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, diese Filter-Rolle der Box zu überlassen!

Kombiniert mit dem Vorzugsamt würde das dann genau den Effekt haben, den ich erreichen möchte...!

Vielen Dank!
Grüße Achim

P.S: Wenn ich irgendwas weiter herausbekomme, werde ich natürlich die Erfahrungen gleich hier posten!
Thies Joachim Hoffmann
parlaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.03.2009

soweit nicht anders eingestellt, wird üblicherweise eine amts"leitung" auf dem ersten freien b-kanal zugeteilt (nur wenige anlagen belegen "zyklisch"). eine einstellbarkeit unterschiedlicher amtsberechtigungen / sperrkreise für dieselbe gruppe von teilnehmern aber ein anderes amtsbündel ist mir von keiner soho-anlage bekannt. in deinem schaltbild ist die auerswald ja aus sicht der fritz!box ein teilnehmer s0. die wahlregeln müßten also in der fritz!box für diesen port eingestellt werden. dabei wird nicht zu vermeiden sein, daß mit einer "verbotenen" zielnummer aus der auerswald über den zweiten s0 herausgewählt werden kann und dann erst von der fritz!box die eigentliche amtsanlassung verweigert werden wird.
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  01.03.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von 2. vom 28.02.2009!  Zum Bezugstext

Hach ja, wie unverbindlich man sich hier beteiligen kann, wenn man schön anonym bleibt…

@ Achim

Mit solchen Einstellungsfragen habe ich mich zwar noch nicht beschäftigt, meine aber schon, dass es da Möglichkeiten gibt.

Schau doch mal in der Anleitung zur 4410 bzw. in der COMset-Anwendung, da gibt’s doch so was wie „Vorzugsamt“ einzustellen, da kann man doch evtl. den S0 angeben, über den das bevorzugt laufen soll.

Zu den Festnetzgesprächen und 0800… das geht schon, man kann Amtsberechtigungen einstellen, Voll, Fern, nur Ort, etc., außerdem kann man im COMlist-Programm Sperrnummern eingeben, dann z.B. alle 01…, 09… etc. Das geht, für jede einzelne Nebenstelle und für Gruppen.

Was ich nicht weiß, ob man da zwischen den beiden S0 differenzieren kann, aber ich würde mich nicht wundern, wenn auch das ginge. Es ist schon eine sehr gute Anlage!

Beste Grüße, Markus
Gast (2.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.02.2009

Nein, kauf die eine richtige Anlage



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2005 by Fa. A.Klaas
PAGERANK