Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 7700 Themen und 47500 Antworten
Zurück zur Übersicht!   FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Haustel., Wechselsprechgeräte, Torsprechstellen, ...
Siemens Türsprechhörer Wechseln
Michab851
(Mailadresse bestätigt)

  11.01.2016

Guten Morgen und ein fröhliches neues Jahr vorab.

Ich habe probleme beim wechseln von einem alten Siemens Sprechhörer auf eine neue Version. Speziell kann ich hier keine klemmenbezeichnung mehr erkennen.

Ich finde leider auch nirgendwo einen Schaltplan bzw. eine vernünftige Bezeichnung.

Kennt sich hier jemand aus? :-)

Frage 1: Würde ein austasuch auf Siedle HTS 811 gehen?
Frage 2: Kenn jemand die Klemmbelegung des alten Tür Sprecher?

Vielen Dank vorab.





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 13
Stefan163
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Telefonius I vom 28.02.2017!  Zum Bezugstext

Ja, stimmt. Die verkehrt herum eingezeichneten Dioden habe ich häufiger in Schaltplänen aus der Zeit gefunden. Warum, blieb mir unbekannt. Täuschung des unerfahrenen Lesers.
In dieser Schaltung macht auch der Übertrager Sinn, der Fernhörer mag keine Gleichstrombelastung.

Telefonius I
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von DirkTele vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Die Dioden im Netzteil sind aber verkehrt herum, oder?
Oder ist alles andere verkehrt gepolt?
DirkTele
(Mailadresse bestätigt)

  13.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von MichaB851 vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Michael,


leider kann man hier keine Geräte Empfehlung geben, ich habe schon seit einigen Jahren durch Anschaltungen von TK-Systemen an Türsprechsystemen immer mit genau diesen Problemen zu tun gehabt. Es ist jedoch ganz schwierig, zum einen ist das System schon so alt, das vermutlich die Netztrafos im Keller schon ein Restbrummen haben und dadurch nicht mehr die Grundspannungen des Systems bringen. Schließt man nun elektronische Haustelefone mit einer analogen Sprechschaltung an z.B. HTA 711 dann kann es sein das das HTA nicht richtig funktioniert, da es nicht die benötigte Spannung vom Netzgerät bekommt usw. Das Hauptproblem ist die Weiterführung der Adern Klemme 5 und 6 am Haustelefon. Diese Schaltung wurde so bei Siedle nicht gemacht. Auch wird die analoge Sprechschaltung am Gabelumschalter anders realsiert.

Deshalb möchte ich hier keine Empfehlung abgeben. Man muß es ausprobieren. Einfacher ist es natürlich wenn man am Strang als letztes angeschlossen ist. Dann kann man die Adren 5 und 6 vernachlässigen, aber ist man in der Mitte angeschlossen, ist das Telefon des Nachbarn ohne Funktion.

Wichtig bevor man was macht, das man Zugang zum Netzteil hat, denn sicher fallen mal die Fein-Sicherungen aus, da muß man dann dran.

Theoretisch betrachtet könnte man ein Siedle Telefon folgendermaßen anschließen:

Am Siemens Haustelefon die Klemmen 5 und 2 und 6 und 7 zusammenschalten dann die Klemmen 14 auf Klemme 9 (Siedle) klemmen, dann Klemme 5/2 auf 11 (Siedle) und Klemme 6/7 auf 12 (Siedle)schalten, dann muß sprechen funktionieren, die Mithörsperre der nachgeschalteten Geräte funktioniert nicht mehr.

Der Türöffner muß nun auch noch verdrahtet werden:

Klemme 11 auf I (Siedle) und Klemme 10 auf 6.1 (Siedle)

Zur Sprachqualität kann man leider aus theoretischer Sicht nichts sagen, es könnte sein, das das Mikrofon etwas lauter ist???
Rauschen von der Tür geht nicht weg, das liegt am Türmodul-Mikrofon.

Testen könnte man es mit älteren Geräten von Siedle z.B. HT 401 oder HT 511.  


Ich wüsche viel Erfolg,

Dirk  
MichaB851
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von DirkTele vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Dirk,

kannst du den ein anderes Gerät zum 1 zu 1 austausch empfehlen? bzs. kennst du eins?

BG
Michael
MichaB851
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von DirkTele vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Dirk,

das sind genau die pläne die ich gesucht habe :-) Vielen Dank dafür.

Jetzt mal sehen was Siedle für einen Ersatztypen ausspuckt und ich hoffe ohne großen umbau :-(

BG
Michael
DirkTele
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von MichaB851 vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Hier die Schaltpläne.

Achtung: Nachfolgenden Geräte könnten bei Umbau ohne Funktion sein.

Das geschilderte Rauschen könnte auch von Mikrofon in der Türeinheit kommen, dann bringt ein austausch der Innen Sprechstelle garnichts.


Hier Link zu Siedle Analogtechnik:

http://www.siedle.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/Planungs_und_Installationsrichtlinien/Werkblatt_P2_Ausgabe_1979.pdf

Viele Grüße,

Dirk  


MichaB851
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Ok, Danke für die schnelle Antowrt.

Ich habe dem Vertreter von Siedle mal eine Mail geschickt und gefragt was ausgetasucht werden müsste. Warte dort noch auf Antwort.

Dann bin ich wohl auf der sicheren Seite.
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von MichaB851 vom 12.01.2016!  Zum Bezugstext

Das ist leider keine einfache Austausch-Aufgabe. Mir scheint, hier muss ein Fachbetrieb alles austauschen, also nicht nur die Sprechstellen, sondern auch das Netzteil. Das Netzteil ist vielleicht ja auch so alt wie die Sprechstellen und hat evtl. sogar noch Selengleichrichter. Mit moderner Elektronik würde ich ein altes Netzteil nicht kombinieren.

Da das sehr teuer werden kann, kannst Du natürlich auch eine "Smart Repair" überlegen: Das Rauschen selbst hat mit den Kohlemikrofonen zu tun (ich vermute, dass hier der damals schon veraltete Typ Fg mph 10 a verbaut ist); diese lassen sich durch normale Kohlemikrofone aus alten Telefonen (Siemens mph72 oder mph97 passen und halten auch, wenn die Trafospannung nicht zu hoch ist) ersetzen (diese gibt es auch noch NOS mit viel Glück); auch will ich nicht verschweigen, dass man die Gehäuse optisch aufarbeiten kann (Displex/Poliermaschine/Hartwachs), und die Hörerkabel und die Gehäusemuscheln lassen sich im Ultraschallbad reinigen.

Einen reinen Austausch der Sprechstellen unter 1:1-Beibehaltung der Schaltung halte ich für unmöglich. Dann muss alles an Technik raus - also auch die Stromversorgung, und es bleiben wirklich nur die Leitungen in der Wand.

Was die HTS811 angeht, so ist mir bei Siedle gesagt worden, sie könne nur 1 + n. Da ich sie selbst verbaut habe, weiß ich auch, dass sie nur drei Pole hat für das 1 + n System. Und auch die HTA711 ist meines Erachtens hier nicht passend, weil die Siemens-Schaltung einen Übertrager hat. (Ja, es ist ein Übertrager und keine Klingelspule; er ist bautechnisch ähnlich wie im W48 oder Fg tist 282, aber evtl. mit anderen Spulenabgriffen, aber vom Prinzip her ähnlich.)
MichaB851
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 11.01.2016!  Zum Bezugstext

Guten Morgen Zusammen,

@DirkTele: Es sind insgesamt 6 Haustelefone in 6 Wohnungen verbaut. Gibt es ein anderes Austausch system?

Wie komme ich an den Schaltplan?

@Stefan Roth, das HTS 811 arbeite nicht nur mit dem 1+n es kann doch mehrere Schaltungen oder bin ich da falsch informiert.

Problem jetzt ist natürlich nicht nur das optische, der Hörer rasucht und knart. Man kann kaum noch was verstehen.

Da die neuen Hörer ausserdem viel kleiner und kompakter sind hat auch vorteile ;-)

BG
Michael
DirkTele
(Mailadresse bestätigt)

  12.01.2016

Hallo,

also das Siedle HTS 811 geht nicht, wenn geht nur ein HTA-711, das ist die analoge Sprechschaltung.

Aber eine Frage noch vorab zu der Verschaltung im Haus, sind mehrere Haustelefone an der Türsprchstelle montiert?

Wenn ja wird es problematisch, da die Apparate alle in Reihe geschaltet sind und bei einem Austausch, die Funktion der dahinter geschalteten Geräte eingeschränkt sein kann.

Das Problem hierbei ist, das das Siemens System mit einer getrennten Gabelumschaltung für Hör- und Sprechkreis arbeitet.
Siedle arbeitet nicht mit zwei getrennten Umschaltern bei der Gabel.

Ist es nur eine Einzelanlage mit einem Innentelefon und einem Außenlautprecher, dann kann man es umbauen.

Bitte um Rückmeldung.

Grüße,
Dirk  
DirkTele
(Mailadresse bestätigt)

  11.01.2016

Hallo!

Bitte vorsicht bei dem Umabau an diesem System.

Hier kommt keine direkt dreiader Schaltung wie bei Siedle zum tragen.
Hier wird eine abgeänderte ZB Schaltung mit Übertrager genutzt.

Bitte keine Experimente mit falschen Mikrofonkapseln machen.

Ich scanne mal einen Schaltplan des Heimtelefons ein.

Das System heist Heimfernsprecher von Siemens
Steffen Froeschle kinobauer.ch
kinobauerkinobauer.ch
(Mailadresse bestätigt)

  11.01.2016

Hallo, das dürfte mit einem Siedle HTA 811 problemlos gehen, der vermeintliche «Übertrager» ist die Spule des mechanischen Weckers bzw. Summers
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  11.01.2016

Frage 1: Geht definitiv leider nicht. Die HTS811 arbeitet nach einem anderen technischen Prinzip (1 + n).
Frage 2: Wenn Du keinen Siemens-Schaltplan auftreiben kannst, dann zögere nicht, mal bei Siedle anzurufen und dieses Problem zu schildern. Es gibt nämlich neuere Türsprechstellen für den Austausch der alten Teile; leider weiß ich nicht, welche das genau sind. Hinzu kommt, dass das alte Sprechgerät - wie man auf dem Foto sehen kann - einen Übertrager hat. Es gab von Siemens auch Sprechstellen im gleichen Gehäuse ohne Übertrager. Dass die Schaltung dann ganz anders sein dürfte, ist klar.

Vor einiger Zeit habe ich auch mit Siedle telefoniert, weil ich auch meine Türstelle austauschen musste, und die haben mir sehr kompetent weitergeholfen.



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2005 by Fa. A.Klaas
PAGERANK