Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 7700 Themen und 48100 Antworten
Zurück zur Übersicht!   FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Telefone 1967 bis heute (Fax, Handys)
TAE Tester... ???
brenner23
(Mailadresse bestätigt)

  21.10.2017

Hab hier malwas gefunden und würde gerne mal wissen was da für ein schaltplan drinne ist und oder ob das ding braucht , oder auch einen Multimeter nutzen kann für diese messung ???
Schaltplan wäre interessant !??!

Hier das Omminöse teil ...
Diverse TAE BUS TESTER, 3 LED S
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51Sy+wECQ+L._SL1000_.jpg

LG




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
mozarella
(Mailadresse bestätigt)

  02.11.2017

Ich hab mir wegen diesem Thema einen solchen TAE-Tester gekauft. Für 3 Euro und paar Pfennig incl. Versandkosten kann man nicht nein sagen. Hab ihn mal zu Test-Zwecken in eine TAE-Dose gesteckt, die an meiner Fritzbox angeschlossen ist und die Anzeige hat gemeint, sei richtig angeschlossen.

Ich denke mir, wird nicht so kompliziert aufgebaut sein. Ob ich das Teil wirklich mal brauchen werde (die richtige Polarität kann man ja auch mit nem Duspol rausfinden) weiß ich jetzt noch nicht. Ist halt ein Gadget mehr in meiner Werkzeugbox. Von allen Dingen ist der Bereich Telefonie nicht mein Steckenpferd, eher die Bits und Bytes durch die Gegend schubsen.

Die Polarität scheint wirklich ein Thema zu sein, wenn man mit Transistorsprechkapseln und / oder Impulswahl-Tonwahl-Wandler arbeitet.
brenner23
(Mailadresse bestätigt)

  02.11.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Felix52 vom 22.10.2017!  Zum Bezugstext

Hast du mal einen schalplan zum nachbauen, währe nett lg
Markus L.
(gute Seele des Forums)

  22.10.2017

Das Ding ist schon ganz nützlich, wenn man selbst Kabel verlegt und Nebenstellen mit TAE Dose errichtet. Man sieht auf einen Blick, ob die Dose richtig angeschlossen ist. Die Polarität ist ja bei manchen Telefonen auch mal wichtig. Ich habe auch seit Jahren einen solchen Teststecker.
Felix52
(Mailadresse bestätigt)

  22.10.2017

Für telefontechnisch unbedarfte "Strippenzieher" und PC Einrichter sicher ganz Sinnvoll. Erspart das Aufschrauben der Dose.
Der "Tester" den ich mal offen (repariert) hatte bestand aus 2 LED mit Vorwiderstand + 2 normale Dioden als Graez Brücke geschaltet und zeigte mit gn/ge die Polung auf der a/b Leitung an. Im Quezweig war die 3. LED rt als "Stromanzeiger" geschaltet.
Richtiges Messen geht aber nur mit einen niederohmigen Voltmeter (analog) oder einem digitalen mit parallel geschaltetem Widerstand von ca. 5k. Ohne diesen Lastwiderstand zeigen die hochohmigen Digitalen bei offener Leitung alle Einstreuungen in das Kabel.

mfg



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2005 by Fa. A.Klaas
PAGERANK