Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges
Wasserhaltung
Gast (Stefan Martens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2001

Hallo,
Kann mir einer den Unterschied zwischen geschlossener und offener Wasserhaltung im Bezug auf Baugruben erklären ?
Danke
Stefan



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Rüdiger Moosmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.09.2001

Offene Wasserhaltung:
Typische "Entwässerung" einer Baugrube. Es werden Pumpen in eine Vertiefung der Baugrube gestellt und das Wasser abgepumpt.

Geschlossenen Wasserhaltung:
Außerhalb (normalerweise)der Baugrube wird eine Schacht erstellt in dem eine Pumpe gestellt wird. Diese
saugt das Wasser ab, damit der Grundwasserspiegel gesenkt wird und die Baugrube trocken ist.
Mehrere solche Pumpen in einem Ring um die Baugrube können auch größere Baugruben trocken halten.
Achtung: Für eine geschlossenen Wasserhaltung braucht man eine Genehmigung, da es in der Umgebung zu Probelem von bestehenden Gebäuden gibt.
Wollen Sie mehr wissen - bitte e-mail
Gast (Heiko Schaffer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2001

Hallo Stefan,
Rainer Schmitz hat es schon erklärt. Die offene Wasserhaltung basiert auf der Verlegung von Drainageleitungen, die z.B. bei der Kanalverlegung unterhalb des neuen Kanals mit eingebaut werden. In gewissen Abständen werden Pumpensümpfe eingebaut, aus denen das Wasser dann abgepumpt wird. Die Drainageleitungen und die Pumpensümpfe (große senkrecht eingebaute Rohre) müssen im allgemeinen dann wieder mit Fließbeton verpreßt werden, damit die feinen Bestandteile auf Dauer nicht ausgewaschen werden und ein schleichendes Absinken des Erdreiches eintritt. Die geschlossene Wasserhaltung ist genau erklärt worden. Tschüß Heiko Schaffer.
Gast (Stefan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2001
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Schmitz vom 17.08.2001!  Zum Bezugstext

Ja das habe ich mir auch schon gedacht das die offene den Pumpensumpf via Drainage in der Baugrube hat und bei der geschlossenen aktive Absenkung im Vorfeld statt findet nur ich war mir nicht sicher :-)
Danke
Stefan
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2001

Hallo Stefan,

bin mir nicht ganz sicher.
Offene: Pumpen direkt in der Baugrube.
Geschlossene: Man baut eine Brunnengalerie mittels Spüllanzen längs der Baugrube und senkt das Grundwasser längs der Baugrube ab.

Rainer
http://www.der-brunnen.de



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas