Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Bedeutung und Gefährdung des Wassers
Gast (Rebekka Sertl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.04.2002

Hallo,
ich benötige dringend Informationen für mein Referat!!!
1000 Dank!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Lisa)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.12.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Claudia Quitz vom 27.05.2003!  Zum Bezugstext

Hallo Claudia,

ich habe deinen Beitrag zu "Bedeutund und Gefährdung des Wassers" auf einer Internet-Seite entdeckt. Ich suche jetzt schon seit einer Woche vergeblich im Internet nach Infos über "Bedeutung und Gefährdung von Wasser" , da ich eine Ausarbeitung über dieses Thema schreiben muss. Dein Eintrag hat mir sehr gut gefallen, deshalb wollte ich dich fragen, ob du vielleicht noch mehr Informationen dazu hast und mir eventuell ein paar per Email senden könntest.


Ich freue mich sehr über eine Antwort von dir.

Schonmal danke im Voraus.
Gast (deniz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.04.2004

ich muss ein referat über bedeutung und gefährdung des wassers halten wenn einer informationen dort rüber hat dann bitte an meine email address schreiben
Gast (Claudia Quitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.05.2003

Hallo ich dachte das ich dir helfen kann

Ich Wasser lösen sich auch Gase :
Erwärmt man Leitungs- und Mineralwasser, steigen Gasblasen hoch, lange bevor das Wasser siedet. In manchen Mineralwässern ist sehr viel Kohlenstoffdioxid gelöst. Der Sauerstoff ist für das Leben in Gewässern sehr wichtig. Desto weniger Sauerstoff sich im Wasser lösen, um so höher ist die Temperatur. Fische können bei starker Erwärmung des Wassers an Sauerstoffmangel sterben.


Gefährdung durch Abwasser

Flüsse, Seen und Meere sind stark gefährdet durch ungenügend oder überhaupt nicht gereinigte Abwässer. Zum Abbau der Schadstoffe reichen die natürlichen Selbstreinigungskräfte nicht mehr aus. Die Selbstreinigung erfolgt durch Kleinstlebewesen, die für diesen Vorgang Sauerstoff benötigen. Der im Wasser gelöste Sauerstoff kann einen Teil der Abfallstoffe auch direkt zu ungefährlichen Stoffen oxidieren. Mit Hilfe des Sauerstoffs werden absterbende Pflanzen ebenfalls abgebaut. Nehmen das Etuileiten von Abwässern und das Pflanzenwachstum überhand, reicht der Sauerstoff nicht mehr aus, alle Verunreinigungen abzubauen. Zuerst sterben die Fische, dann alles weitere Leben. Quecksilber, Cadmium – und Bleiverbindungen usw. werden überhaupt nicht  oder sehr langsam abgebaut.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas