Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Ich checke es nicht mit dem Eis
Gast (Hans Meier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.09.2002

Hallo danke für die Antworten zu meinem Thema "Wenn Eis Schmilzt" Habe das einigen meiner Bekannten erzählt die das immer noch nicht glauben wollen sie bringen immer folgendes Beispiel: nehmen wir an wir haben einen Eiswürfel am Tassenboden festgefroren er schwimmt also nicht an der Oberfläche und dieser taut auf. Dann ist ja durch seine verminderte Dichte und die daraus Resultierende wenigere Verdränung der Wasserspiegel gesunken....oder etwa nicht?
Danke
Hans



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.09.2002

Hallo,

richtig! Wenn der Eiswürfel nicht schwimmt (was er von Natur aus machen würde) sondern am Boden befestigt ist, würde der Wasserstand im Glas sinken. Das liegt daran, das ein untergetauchter Eiswürfel mehr wasser verdrängt als ein Schwimmender. Um also den letztendlichen Wasserstand vorher zu bestimmen kann man den Eiswürfel einfach schwimmen lassen.

Um den Unterschied schwimmender (festgeklebter Eiswürfel zu verdeutlichen kann man mal einen Eiswürfel in einem Wasserglas schwimmen lassen.
drückt man ihn jedoch weiter in das Wasser, steigt der Wasserspiegel - er verdrängt mehr wasser.

Drei Experimente mit drei verschiedenen Ergebnissen:
1. Ein Eiswürfel wird an einem Seil aufgehängt über einem Glas Wasser befestigt. -- Wenn der Eiswürfel schmilzt, steigt der Wasserstand.
2. Ein Eiswürfel wird an den Boden eines Wasserglases gedrückt und dort befestigt. -- Wenn der Eiswürfel schmilzt, sinkt der Wasserstand, da er mehr Wasser verdrängte als er wiegt.
3. Ein Eiswürfel schwimmt in einem Glas welches mit Wasser gefüllt ist. -- Wenn der Eiswürfel schmilzt, ändert sich der Wasserstand im großen und ganzen nicht.
Da er exakt die Menge an Wasser verdrängt, die seinem Gewicht entspricht.

Gruß Wilm
Gast (Rolf Bauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.09.2002

Klingt logisch was du schreibst, würde ich auch sagen.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas