Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Kohlenstoffdioxid-Gehalt im Wasser
Gast (Jens Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2003

Hi,

ich hab da noch eine Frage,

warum korrodieren die Rohre bei einem zu hohen Gehalt an Kohlenstoffdioxid im Trinkwasser

und

warum fällt bei einem niedrigen Gehalt Kalk aus???




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2003

Hallo,

schau mal hier:
http://home.t-online.de/home/KZuehlke/kksggw.htm

mfg
Rainer
Gast (Jens Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2003
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Schmitz vom 22.06.2003!  Zum Bezugstext

Jo danke, hast mir echt weiter geholfen.

Wenn mir jetzt noch jemand die Reaktionsgleichung, die dem Gleichgewicht zugrunde liegt, sagen könnte wäre echt spitze.


mfg

Jens B.
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2003

Hallo,

dies nennt sich Kalk Kohlensäure Gleichgewicht. Eine gewisse Menge an gelöstem Kalk (Hydrogenkarbonat) steht mit einer gewissen Menge an gelöster Kohlensäure gegenüber. So lange das Gleichgewicht stimmt, kann die Kohlensäure keine Werkstoffe angreifen.
Bei weichen Wässern ist nicht genug Hydrogenkarbonat vorhanden, so dass die Kohlensäure metallene Werkststoffe angreifen kann.
Wird die Kohlensäure durch Erhitzen aus dem Wasser getrieben, so kann der bisher gelöste Kalk nicht mehr im Wasser verbleiben und fällt als Carbonat aus (Kesselsteinbildung).
Weitere Bergiffe : SI Index, Langlier, Kalk Kohlensäure Gleichgewicht)

mfg
Rainer



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas