Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Überhöhter Wasserverbrauch in Nebenkosten
Gast (Anna Gogolok)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.12.2003

Hallo zusammen!

Vor einigen Wochen habe ich meine Nebenkostenabrechnung für 2003 erhalten. Dabei ist mir besonders der Wasserverbrauch aufgefallen: Als Einzelperson, die unter der Woche kaum zuhause ist, habe ich einen Verbrauch von 61,5 m3 (ohne Waschmaschine, wird separat abgerechnet). Im Vergleich dazu hatte ein 2-Personen-Haushalt im Haus NUR einen Verbrauch von 47 m3.
Seit diesem Tag führe ich täglich eine Liste, in der ich Datum, Uhrzeit und Verbrauch festhalte. Und lt. dieser Liste habe ich einen monatlichen Verbrauch von ca. 3 m3. Außerdem habe ich meinen Wasserzähler überprüft, in dem ich 10l entnommen habe, aber der Zähler läuft korrekt. In jeder Wohnung sind separate Zähler eingebaut und addiert man die Stände zusammen, stimmen sie mit dem Hauptwasserzähler überein.
Wer hat noch solche Erfahrungen oder kann mir sagen, was ich gegen diesen wahnsinnigen Verbrauch unternehmen kann, der anscheinend auf meine Kosten läuft? Vielleicht noch als Info: Das Haus wurde Anfang der 70 Jahre gebaut und die Wohnung liegt im Sous-Terrain. Leider wohne ich erst seit Mitte 2001 in diesem Haus, so dass ich erst für 2002 meinen Jahresverbrauch einschätzen konnte.

Für alle Informationen bin ich sehr dankbar.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Herbert Schremmer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2003
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Anna Gogolok vom 03.12.2003!  Zum Bezugstext

Hallo Anna,
nach Deinen Informationen bezieht sich der Wasserverbrauch von 61,5 cbm/a allein auf Deinen 1-Personen-Haushalt (ohne Wasch- und Geschirrspülmaschine). Der Verbrauch ist - abgesehen von fast täglichen Wannenbädern - praktisch unmöglich. Hinter der Uhr muss eine Entnahme erfolgen, die nicht mit Deinem Haushalt zusammenhängt. Die Wasseruhr muss kontrolliert werden, wenn über einen längeren Zeitraum keine Wasserentnahme erfolgt.
MfG Herbert.
Gast (Anna Gogolok)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2003
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Herbert Schremmer vom 02.12.2003!  Zum Bezugstext

Hallo Herbert, hallo Heike!

Die Waschmaschinen bei uns im Haus sind an einen separaten Zähler im Waschraum angeschlossen und werden bei der Abrechnung auf alle Parteien im Haus verteilt, da wir bis auf einen 2-Personen-Haushalt Einzelpersonen sind. Von daher kann mein Verbrauch nicht an der Waschmaschine hängen. Tja, und einen Geschirrspüler besitze ich nicht. Das bißchen Geschirr spüle ich einmal in der Woche ab.

Und Danke für die Informationen
Gast (Herbert Schremmer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.12.2003

Hallo Anna,
Grundsätzlich ist anzumerken, dass für eine Einzelperson der Wasserverbrauch von 61,5 cbm/a eigentlich zu hoch ist; ein Jahresverbrauch von 36 cbm wäre durchaus realistisch (ohne Waschmaschine, wird deren Verbrauch umgelegt und extra berechnet?). Da der Nachweis des Wasserverbrauchs über separate Zähler erfolgt, und deren Addition mit dem Hauptzähler übereinstimmt, muss der Verbrauch von 61,5 cbm/a eigentlichg auch tatsächlioch vorgelegen haben. Die Uhr mit einer Entnahme von 10 l zu kontrollieren, wäre mir zu unsicher. Es wäre über einen längeren Zeitraum ohne Wasserentnahme zu prüfen, ob nicht eine Undichtigkeit hinter der Uhr vorliegt (immerhin Sous-Terrain-Wohnung). Da sich neben Wassergeld auch Abwassergebühren erhöhen, muss der Sache nachgegangen werden.
MfG Herbert Schr.
Gast (Heike)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.12.2003

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Wasserverbrauch deinen gesamten Wasserverbrauch darstellt, also mit Waschmaschine, dann wär das auch normal. Wie sollte denn der Verbrauch der Waschmaschine getrennt berechnet werden? Du hast wohl kaum zwei verschiedene Wasserzähler für eine Wohnung. Und es kann durchaus sein, dass zwei Personen weniger verbrauchen, als eine. Hängt ganz davon ab, wie häufig man duscht bzw. ob jemand lieber badet, als duscht, wie häufig man die Waschmachine, Geschirrspüler anschaltet usw.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas