Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Gefrieren von abgekühltem Wasser bei Erschütterung
Gast (Roli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2004

Hallo!

Kann mir jemand das oben angeführte physikalische Phänomen erklären?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Roli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.01.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm www.wissenschaft-technik-ethik.de vom 13.01.2004!  Zum Bezugstext

Besten Dank Heiner für Deine Erklärung!

Unter den folgenden Seiten wurde mir bestätigt, daß Wissenschaftler immer noch am "Modellbauen", rechnen sind, was den genauen Kristallisationsgrund bei Erschütterung betrifft. Die Kristallbildung durch Verunreinigungen ist noch logisch nachzuvollziehen.

http://www.wissenschaft-online.de/abo/ticker/589109

http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761573158/Wasser.html
Gast (Heiner Grimm www.wissenschaft-technik-ethik.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.01.2004

Hallo Roli,

je stärker Wasser unterkühlt ist, desto größer ist seine Neigung zu kristallisieren und umso geringer werden die Zeiträume, bis das Wasser spontan und ohne besonderen Anlass zu gefrieren beginnt. Sehr reines Wasser lässt sich (in geeigneten Behältern) normalerweise tiefer herunterkühlen als verunreinigtes. Ab einer gewissen Minustemperatur lässt sich aber das Gefrieren nicht mehr verhindern. Von einer Erschütterung hast Du zwar nichts erzählt, aber eine solche kann zumindest auf folgende Weise eine Kristallisation einleiten: Durch die Erschütterung kann das Wasser mit Teilen in Berührung kommen, die zuvor noch nicht benetzt waren. Diese Teile können dann als Kristallisationskeime fungieren.

Ob eine Erschütterung auch auf andere Weise die Kristallisation auslösen kann, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, es ist aber durchaus wahrscheinlich. Im Prinzip kann jede Störung eine Kristallisation auslösen. Z.B. das viel zitierte Kratzen an der Gefäßwand (von innen) mit einem Rührstab.

Gruß Heiner
Gast (Roli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.01.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilm T. Klaas vom 12.01.2004!  Zum Bezugstext

Besten Dank Wilm T. Klaas!

Bei unreinem Wasser alles klar. Es ist mir jedoch noch unklar, wieso eine Erschütterung oder Verwirbelung der Auslöser des Gefrierens ist?
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2004

Hallo Roli,

vermutlich suchen Sie nach dem Stichwort "unterkühltes Wasser". In Google finden Sie zu diesem Thema sehr interessante Beiträge.
Z.B.
http://www.kopfball-online.de/arcexp.phtml?kbsec=arcexp&selExperiment=148&dr=datum
http://www.wissenschaft.de/wissen/news/230421.html

Gruß Wilm T. Klaas
Gast (Roli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2004

Kurze Erklärung:
Im Rahmen einer Messung habe ich eine Cola-Dose mit Wasser gefüllt, mit einem PT100 Element ausgerüstet und luftdicht verschlossen.
Die Dose wurde in ein Kühlgerät gestellt und auf -10C abgekühlt. Das PT100-Element zog gleichmäßig auf -4C hinunter, wobei es zum plötzlichen Sprung auf 0C kam.
Erst nach ca 90min setzte der Abkühlvorgang auf-10C fort.
FRAGE:
WARUM DIESER PLÖTZLICHE SPRUNG VON -4C auf 0C???

mfg



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas