Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
ph-wert erhöhen mit Natronlauge wie berechnen?
Gast (Bernhard Janßen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.02.2004

Hallo,
ich habe ein Rechenproblem, kann mir jemand helfen? (leider habe ich in meiner Jugend wegen Lehrermangels nur ein Jahr Chemieunterricht gehabt ...):

Ich habe saures weiches Brunnenwasser, dessen pH-Wert ich über ein Dosiergerät mit Natronlauge erhöhen möchte. Meine Wasserwerte:

ph-Wert 5,5
Gesamthärte 2,5 dH
Karbonathärte 0,9 dH

Das Dosiergerät dosiert 100 ml pro m3 Wasser zu. Wieviel %-ig muss die Natronlauge sein, um den pH-Wert auf 7,0 zu bringen?

Gruß Bernhard Janßen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Horst Egger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.02.2004

kann man nicht
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.02.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 12.02.2004!  Zum Bezugstext

Hallo,

nein, kann es nicht geben, weil dazu zumindest die genaue Wasserzusammensetzung bekannt sein müsste. Es bleibt dabei: ausprobieren. Wenn einigermaßen Pufferkapazität im Wasser vorhanden ist, kann man einen bestimmten pH um 7 noch relativ gut einstellen, weil sich der pH mit der NaOH-Zugabe nicht so schnell ändert. Ohne Pufferwirkung (z.B. dest. Wasser) ändert sich im Bereich um 7 der pH schon bei Zugabe geringster NaOH-Mengen deutlich, so dass eine pH-Einstellung sehr schwierig ist.

Gruß Heiner
Gast (Bernhard Janßen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 11.02.2004!  Zum Bezugstext

Gibt es denn nicht Erfahrungswerte oder Tabellen hierfür, vielleicht auch hier im Internet?

Gruß Bernhard
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.02.2004

Hallo,

das kann man in diesem Bereich mit den spärlichen Informationen überhaupt nicht berechnen. Das liegt an der sog. Pufferwirkung der (wieviel wovon???) im Wasser enthaltenen Ionen (z.B. Hydrogencarbonat).

Es auszuprobieren ist zwar etwas aufwändig, aber es ist die einfachste und sicherste Methode.

Gruß Heiner



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas