Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik
Reinigung von Diesel im Trinkwasser
Gast (Thomas Schwedler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.03.2004

Hallo. Ich habe in unserem Wohnmobil ausversehen Diesel in den Wassertank laufen lassen. Wir bekommen für dieses alte Modell leider keinen neuen Wassertank und ich möchte deshalb fragen,ob es eine möglichkeit gibt,den Diesel zu entfernen.Benutzt wird das Wasser für's duschen und kochen,nicht aber zum trinken. Brauche dringend hilfe!
Danke!!!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Daphnie
(Mailadresse bestätigt)

  11.08.2014

Hallo zusammen,

wenn Diesel aus Versehen in den Kunststoff-Frischwassertank gelangt ist, ist dies nicht nur sehr ärgerlich, sondern kann auch kostspielig werden, da oft nur ein Wechsel des Frischwassersystems angeraten wird. Denn wie bereits unten erwähnt wurde, Dieselstoff setzt sich in Kunststoff-Tankwände und entzieht sich somit den Reinigungsvorgängen.  

Jedoch tritt dieses Problem häufiger auf als man glaubt. Wir haben jahrelange Erfahrung mit der Entfernung von Diesel aus Frischwassersystemen und können wärmstens unser Produkt Diesolan SPEZIAL empfehlen, dessen Wirksamkeit durch unabhängige Labore und durch praktischen Einsatz vieler Service-Werkstätten bestätigt ist. Weitere Informationen zum Produkt unter http://www.drkeddo.de/Diesel-oxid/Dieseloelentferner-Diesolan-Spezial.html.


Zur Trinwasserdesinfektion empfehlen wir unser neues und revolutionäres und zum Patent angemeldete Produkt Silberkugel, mit entscheidenden Vorteilen:

Silberionenkonzentration 0,001 mg/l, (8000 % weniger als von der Trinkwasserverordnung Nov.2012 angegeben)
Wirksamkeit innerhalb von drei Stunden,Inhalt reicht für mind. drei Jahre, theoretisch für die Entkeimung von 1,5 Mill. Liter Wasser.  

http://www.drkeddo.de/Wasser-oxid/Silberkugel-Patent-beantragt.html

Viele Grüße

Dr. rer.- nat. Bruno Klisch (www.drkeddo.de)

Gast (Elvira Pyttlik)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2008

Hallo mir ist das gleiche passiert, wie haben Sie Ihren Tank wieder sauber gebracht? Vielen Dank
Gast (Sabine Versemann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.04.2004

Hallo, Herr Schwedler,

bei uns können Sie ein solches Produkt unter der Bezeichnung CARELA RS 100 beziehen. Anschließend sollten Sie den Tank gut spülen und dann: Desinfizieren nicht vergessen. Auch hierfür haben wir Produkte. (www.carela.com)

Viele Grüße

Sabine Versemann
Gast (Thomas Schwedler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.03.2004

Also,nach längerer suche habe ich ein mittel gefunden,welches genau für solche Zwecke gedacht ist. Reinigung\Lösung von Diesel in Trinkwasser"behältern". Der 10 liter Eimer kostet rund 60,recht happig. Das Problem mit dem neuen oder gebrauchten Wasserbehälter (80 Liter Fassungsvermögen) ist der,dass dieses Wohnmobil ein Umgebauter VW LT ist,also eigentlich gar kein Wohnmobil. Daher ist ein Behälter schwer bis gar nichtzu kriegen. Mit Mühe kann man aber ein anderen darunter setzen,dieser kostet aber 120. Überlegung jetzt nur: Lohnt sich der kauf des Mittels oder nicht? Werd sehn,trotzdem danke für die Antworten!!!
Gast (micha)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.03.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 17.03.2004!  Zum Bezugstext

grundsätzlich hat mein vorredner recht, allerdings währe ich vorsichtig mit der aussage, daß diesel reste ungefährlich seien. wenn der stoff sogar noch zu riechen ist würd ich persönlich von einer weiteren benutzung abraten.
schon mal nach gebrauchten gesucht? ist zwar auch nicht sehr appetitlich ... aber diesel???
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.03.2004

Hallo Thomas,

im Prinzip kann man den Tank mit heißer Spülmittellösung auswaschen (ausbauen und tüchtig schütteln). Noch besser sind leicht flüchtige Lösungsmittel wie z.B. Waschbenzin oder Isopropanol (notfalls Brennspiritus). Wenn das Material Kunststoff ist, dann wird sich etwas Diesel im Kunststoff gelöst haben (kann NICHT mehr abgewaschen werden!) und immer wieder in ganz geringer Menge ins Wasser geraten. Ist wohl kaum noch schädlich, dürfte aber besch... schmecken. Kochen tut dem Diesel(geschmack) keinen Abbruch. Wenn ihr damit kocht, könnt ihr's auch trinken.

Wenn Zeit genug da ist: Tank säubern (s.o.), ganz leer machen und dann über Monate gut belüften (Öffnung nach unten, evtl. mit Aquarienpumpe o.Ä. ständig Luft reinblasen). Wärme ist günstig, also möglichst in die Sonne legen (aber besser ein Tuch drüber, um den Kunststoff vor UV-Strahlen zu schützen!).

Viel Glück dabei

Heiner



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas