Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
CSB-Wert in Filtrat
Gast (Henry Schaffrik)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.06.2004

Hallo,

wir sind ein Unternehmen, dass textile Nadelfilze herstellt. Während des Prozesses wird mit verschiedenen hochpolymeren wasserlöslichen Stoffen gearbeitet. Der Abfall hat einen hohen Wasseranteil von ca. 80 %. Um diese Menge zu reduzieren und einen grossen Teil des Wassers im Kreislauf fahren zu können, haben wir mit einer Firma einen Testversuch gemacht. Dabei wird das Wasser über eine Filterscheibe gespült, die die Polymere zurückhält. Es bleibt also konzentrierter Schlamm und Wasser übrig. Das Wasser ist, nach einer vorläufigen Analyse, Polymerfrei und hat einen CSB-Wert von 211 mg/l. Kann das mal jemand für mich auswerten? Was bedeutet dieser Wert? Ist das zu hoch?

Vielen Dank.

MfG,

H. Schaffrik



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.06.2004

Hallo,

CSB um 200 mg/l bedeutet, dass die Konzentration der bei der Messung erfassten (organischen?) Substanzen weit unter 1 g/l liegen dürfte. Ob das einer Wiederverwendung des Wassers im Prozess entgegen steht, kann aus den dürftigen Angaben aber unmöglich hergeleitet werden. Es ist ja nicht einmal angegeben, um welches Polymer es sich überhaupt handelt.

Ich empfehle mal, das Ganze in verkleinertem Maßstab (Technikum) einfach auszuprobieren. Das ist in Fällen wie diesem fast immer besser als die Theorie, weil meist die relevanten Zusammenhänge nicht alle bekannt sind.

Gruß Heiner
Gast (Lothar Gutjahr)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.06.2004

Hallo,

CSB steht für chemischen Sauerstoff Bedarf. Das heisst damit wird diejenige Menge an Sauerstoff angegeben, welche notwendig wäre um in einem Klärbecken die Selbstreinigungskraft des Wassers aufrecht zu halten.

Oder so ähnlich .  . . ..Wie weit diese Angabe für Filrierschlamm Sinn macht kann ich als "Hobbychemiker" nicht beurteilen. Na ja man könnte den Klärschlamm baden oder die Brühe vor dem Filtern ordentlich belüften ?

Gruss aus Griechenland

Lothar Gutjahr



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas