Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
BrunnenwasserPool
Gast (Mario Schulze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.06.2004

Kann ich Brunnenwasser auch fürs Pool nutzen? Was muß ich beachten wegen Eisen und Mangan? Gibt es dafür Chemie?

Danke Schulle



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  02.04.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ingo Nitschke vom 02.04.2007!  Zum Bezugstext

Hallo,

ich weiss nicht ob sie da bei Herrn Lampe Glück haben werden. Habe die letzten zwei Jahre nichts mehr von ihm gelesen.

LG aus GR

Lothar
Gast (Ingo Nitschke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.04.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Frank Lampe vom 08.06.2004!  Zum Bezugstext

hallo herr lampe,
was haben sie denn für ein mittel dem brunnenwasser beigegeben?
mfg
ingo nitschke
Gast (Frank Lampe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2004

Hallo ich habe auch Brunnenwasser eingefüllt, Sehr Eisenhaltig. Wasser wurde schon beim Einfüllen braun, Habe ein gutes Flockungsmittel dazu gegeben den Filter über nacht laufen lassen und hatte am Morgen Glasklares Wasser.
Gast (Mirko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dr. T. Koeckritz vom 07.06.2004!  Zum Bezugstext

Hallo!

Das Meer hat bekanntlich keine Beckenwände aus Folie,GFK oder Fliesen.
Darum geht es.
Da sich das Eisen auf die wände niederschlägt.
Desweiteren wirkt sich das auf die leitfähigkeit des wassers und somit auf die Desinfektion.
Hab schon genug Pools sauber machen müssen da sie sich verfärbt haben.
Und das Meer mit einem Pool zu vergleichen das paßt nicht da sich das Meer rein biologisch reinigt und Poolwasser eigentlich tot ist sprich keine Bakterien usw.
Laß mich aber gern belehren.

MFG..
Gast (Dr. T. Koeckritz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mirko vom 07.06.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Mirko,

wo steht geschrieben, dass man kein Eisen im Pool haben darf? Ist das giftig? Darf ich jetzt auch nicht mehr im Meer baden?

MfG

TK
Gast (Mirko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 05.06.2004!  Zum Bezugstext

Das ist nicht ganz richtig was du da sagst.
Eisenhaltiges Wasser ist das was man garnicht im Schmimmbadwasser haben darf.
Es gibt aber was dagegen.
Heißt Eisenstop und gibts in jedem guten Schmimmbadladen.
Ich baue seid 8 Jahren Schmimmbäder und hab da schon einige Erfahrungen gesammelt.

MFG...
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.06.2004

Hallo,

warum denn nicht? Wenn man das Zeug saufen kann, kann man wohl auch darin rumpaddeln. (Gilt nicht für Hochprozentiges, darin geht man unter, wegen der geringeren Dichte;-).)

Eisen und Mangan: Sind die überhaupt drin im Brunnenwasser? Wenn ja, wie viel? Eisen wird unter Sauerstoffeinfluss als Eisenhydroxid ausflocken und mit der Zeit auf den Grund sinken. Das sieht möglicherweise nicht gut aus, aber schädlich wird es kaum sein. Allenfalls könnten mit der Zeit die Kacheln am Grund etwas braun anlaufen ("Rostflecke").

"Chemie" dagegen würde ich nicht einsetzen. Man könnte z.B. das Eisen durch Komplexbildner am Ausflocken hindern, aber wozu?

Spricht was dagegen, das Wasser einfach in den Pool zu lassen und das Ganze auszuprobieren?

Gruß Heiner



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas