Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
PiMag - Wassersystem ?? ? ? ? ?
Gast (Benjamin Katt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.06.2004

Hi Ihr mir hoffentlich Helfenden,

wollte mal fragen ob es hier jemnanden gibt der das PiMag Wassersystem kennt. Es hat die Aufgabe das Leitungswasser zu filtern und es dann mit eigenen Mineralstoffen und einer Magnettechnik zu ionisieren.
Mit dem "Optimiser" wird das Wasser dann noch mit Sauerstoff und nochmal mit Mineralstoffen versetzt,indem ein schnell drehender Magnet am Boden des Gefässes ein Strudel im Gefäss erzeugt.(etwa unverständlich ? ;-) )

Lange Rede kurzer Sinn:
Das Leitungswasser soll-nachdem es das System durchlaufen hat-frei sein von Schadstoffen,ionisiert durch Magnetkraft und voll von Sauerstoff.Also :
Gesundes "lebendes" Wasser

Geht das,geht das nicht ? ? ?

Das System kostet ca.400euro.Bevor ich also diese Anschaffung tätige,hoffe ich doch auf den Rat von Euch Fachmännern/frauen.

Danke im voraus....

Benny Blanco



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dr.-Ing. Wolfgang Storch vom 07.08.2004!  Zum Bezugstext

Sehr geehrter Herr Dr.-Ing. Storch,

Sie schrieben: "Fließen nun die Ionen durch Magnetfelder, dann wird deren kinetische Energie und auch die Bewegungsrichtung verändert."
Konnte dieses Wissenschaftlich nachgewiesen werden?

Gibt es wissenschaftlich fundierte Versuchsreihen (z.B. Doppelblindstudien) die die (Veränderung und oder) Wirkungen des behandelten Wassers bestätigen?

Wenn ja würden wir uns sehr freuen, wenn Sie und die betreffenden Dissertationen nennen würden.

Mit freundlichen Grüßen
Wilm T. Klaas
Gast (Angela Wühr)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.08.2004

Halli, hallo,
kurze Frage, bin ebenfalls mit Nikken und dem PiMag in Verbindung geraten (Verkaufsschau/Mitarbeiterwerbung). Ist an der Wasserqualität nun was dran oder ist es nur Geldschneiderei? Ist gekauftes Quellwasser besser? Danke für eine klare Antwort.
mfg
Angela Wühr
Gast (Dr.-Ing. Wolfgang Storch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilm T. Klaas vom 05.08.2004!  Zum Bezugstext

Sehr geehrter Herr Klaas,
freilich haben Sie recht,Wasser ist selbstverständlich kein Dauermagnet.Die Verhaltensweise des Wassers beim Durchfluß durch Magnetfelder wird durch die magnetischen Eigenschaften der Inhaltsstoffe bestimmt.
Diamagnetische Eigenschaften haben:
Wassermoleküle,Stickstoff,Schwefel,Gold, Silber
Paramagetisch sind: Sauerstoff,Ferritin,Hämoglobin,Ceruloplasmin,Zytochrom,SOD, Ca,K,Mg,Al und freie Radikale
Ferromagnetische Eigenschaften:
Eisen, Nickel,Kobalt, Magnetit

Fließen nun die Ionen durch Magnetfelder, dann wird deren kinetische Energie und auch die Bewegungsrichtung verändert.

Das wirkt sich laut den wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf das Lösungsverhalten der Kalkpartikel aus. Ebenso wird darüber berichtet, dass
sich das Pflanzenwachstum bei einer Bewässerung mit
magnetfeldbeeinflusstem Wasser um 20% bis 40% steigert.
Parallel dazu wird über eine Steigerung des "Desinfektionsgrades" von 50% bis 97%informiert.
Im Falle des PI-Wassers weisen Bilder auf solche Effekte hin.

Bei den Aufklebern handelt es sich sicherlich um einen Namensvetter, den ich kennenlernen möchte.

Ihre web-Seiten gefallen mir sehr gut. Gern führe ich mit Ihnen die Diskussion weiter.Wasser verbindet.

Mit freundlichen Grüssen
Wolfgang Storch
Gast (Bernhard Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2004

Hallo,

es ist doch erstaunlich, mit welchen hochtrabenden Worten irgendwelche windigen Unternehmen versuchen, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Sparen Sie sich die 400 €, das Ganze ist schlicht und einfach Humbug.

Gruß

Bernhard Schmitt
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von DR.-Ing. Wolfgang Storch vom 05.08.2004!  Zum Bezugstext

Sehr geehrter Herr Dr. Storch,

wissenschaftlich haben Sie Recht, Wasser ist magnetisch, genau genommen ist es sehr schwach diamagnetisch. Aber Diamagnetismus ist meines Wissens nach nicht remanent (sonst korrigieren Sie mich bitte)! Wasser hat also nicht die Eigenschaften, die der Volksmund als magnetisch versteht.

Sind Sie eigentlich der Dr.-Ing. Wolfgang Storch der die winzigen "Wohlfühlaufkleber" verkauft?

Gruß Wilm T. Klaas
Gast (DR.-Ing. Wolfgang Storch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dr. T. Koeckritz vom 09.06.2004!  Zum Bezugstext

Was verstehen Sie unter Wasser?
Selbstverständlich hat Wasser magnetische Eigenschaften!
Was ist nach Ihrer Meinung Leben oder Lebendigkeit?
Gast (Tanja Fink)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.07.2004

Hallo,

ich bin vor kurzem auch auf den PiMag-Wasserfilter gestoßen, und beschäftige mich momentan mit den selben Fragen. Können Sie mir einen Tipp geben, bzw. hat der Versuch mit dem gefrorenen Wasser funktioniert (milchiges Eis)?
Danke und Gruß
Tanja Fink
Gast (Hermann Grell)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.07.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Uwe Hohlbein vom 09.06.2004!  Zum Bezugstext

Hallo,

schauen sie sich das hier mal an:
http://www.biophotonen-online.de/anwendung/filter.htm

Gruss
Hermann Grell
Gast (Dr. T. Koeckritz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.06.2004

Hallo,

es gibt kein "lebendiges Wasser" und Wasser ist auch nicht magnetisch.
Wenn Sie Sauerstoff im Wasser haben möchten, dann kaufen Sie sich doch einfach eine Aquarienpumpe für ca. 5 Euro.

Natürliches Quellwasser ist übrigens leicht sauer durch Kohlendioxid, hat je nach Herkunft ne Menge Eisen und Calcium und hat niemals irgendein Untertisch-Filter o.ä. gesehen.

MfG

TK
Gast (Benjamin Katt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.06.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Uwe Hohlbein vom 09.06.2004!  Zum Bezugstext

Guten Tag Herr Hohlbein,

ich danke Ihnen für schnelle und unkomplizierte Antwort.Da Freundschaften dieses Gerät bereits besitzen werde ich es sofort auf die Probe stellen.

Es erfüllt mich mit grosser Freude ,wie schnell ich in diesem Forum, auf Abhilfe stossen kann.

Ich wünsche Ihnen alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Benjamin Katt

Gast (Uwe Hohlbein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.06.2004

Hallo,
um die Vorrausetzung für die Sauerstoffaufnahme von Wasser zu schaffen, bedarf es einer sehr hohen Wirbelgeschwindigkeit. Diese liegt in etwa bei 10 000 U/min. Dabei wird aber nicht in eine Richtung verwirbelt sondern in beide. So einen Wirbel nennt man Potentialdrallwirbel.
Sie können eines machen. Sie gehen zu einer Vorführung und bitten den Veranstalter um eine Probe, seines gesunden Wassers. Stellen Sie aber sicher das es wirklich mit seinem System hergestellt wurde. Das bedeutet keine vorher schon bereitgestellte Proben, sondern direkt von der Vorführung. Die Probe nicht trinken sondern mit nach Hause nehmen. Dort angekommen, kommt diese in das Tiefkühlfach bis sie Eis geworden ist. Stimmt das Versprechen mit dem Sauerstoff, muss das Eis milchigweiß sein. Das ist grundsätzlich die beste Methode um zu erkennen, ob das Wasser tatsächlich physikalisch verändert wurde

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Hohlbein



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas