Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Leitungswasser und Marmorbrunnen
Gast (Mia)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.07.2004

Hallo,
ich schreibe gerade an einer Seminararbeit über die Vermarktung von Marmor.
Im Rahmen einer telefonischen Befragung wurde mir von einem Architekten mitgeteilt, dass es in Deutschland nicht sinnvoll sei, Brunnen aus Marmor anzubieten, weil das kalkhaltige Wasser den Marmor schnell unansehlich machen würde.
Kann mir jemand dazu eine Meinung/ Erfahrung schreiben?
Vielen Dank für die Hilfe!
Grüße, Mia



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2004

Hallo,

das würde ich so pauschal nicht sagen. Deutschland ist groß und es gibt solches und solches Wasser. Zum Teil auch mit sehr geringem Kalkgehalt.

Marmor ist allerdings gegen Säuren (auch Kohlensäure!) empfindlich. Echte Sicherheit gibt nur ein Langzeitversuch (mindestens 1/2 Jahr lang Wasser langsam über eine Marmor-Probeplatte laufen lassen). Auch die Erfahrungen anderer (die das selbe Wasser verwenden!) kann helfen.

Hinweis: Marmor besteht, ebenso wie meist die Kalkablagerungen aus dem Wasser, aus Calciumcarbonat. Es ist daher nicht möglich, Kalkablagerungen mit Säure regelmäßig von einer Marmorplatte zu entfernen, ohne diese auch anzuätzen.

Gruß Heiner

www.wissenschaft-technik-ethik.de



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas