Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Faeulnissgeruch Regenwasserzisterne
Gast (Frank Engelmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2004

Hallo zusammen,mein Problem ist folgendes:Ich habe eine Regenwasserzisterne mit einem Fassungsvermögen von 7500l,dieses Wasser wir vor dem Einlauf in die zisterne durch einen Vorfilter (ein Filtervlies ca.1,5cm dick)von grobem Scmutz gereinigt.Deiser Filter ist das Problem,es entsteht seit einiger Zeit ein merkwürdiger Geruch an genau diesem.Das Problem ist erst seit ca.sechs Wochen,die 31/2 Jahre vorher war alles ok.Habe den Filter gereinigt,Desinfiziert und den Tank entleert und gereinigt,doch es riecht wieder.Hat jemand eine Idee wie dieses Problem zu lösen ist.Gruß



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Fridtjof Schüssler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.12.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerhard Schwenker vom 22.03.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen!
Habe mit Interesse die vorgegangenen Berichte gelesen:
mein 4000l Zisterne war mit Klo-Spülung und Garten wässern im letzten Sommer schon zwei mal leer -
Also "gute Erneuerung" des Inhaltes!
Trotzdem mal eine Frage:
Unsere Anlage hat keinen besonderen Filter (Drahtsieb-feinmaschig....) !
Muß man regelmäßig mal etwas "chemie" in das Wasser schmeissen - oder ist in der Regel (wie oben gelesen) so etwas nicht nötig???
Danke schon Mal - Gruß Fridtjof
Max Gaßner
mjk2005gmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2005

Hallo Herr Engelmann, ich habe auch eine Regenwassersammelanlage und es entsteht auch nach 15 Jahren kein Fäulnisgeruch. Bei mir ist ein Vorfluter  aus Betonrohren mit ca. 1 m3 Fassungsvermögen der Zisterne vorgelagert. In dem Vorfluter wird der grobe Schmutz abgeschieden (schwimmende Entnahme des Wassers zur Zisterne). Dieser Vorfluter wird 2x im Jahr gereinigt, das war's. Das Grobsieb im Vorfluter besteht aus einer mit Draht aufgespannten Damenfeinstrumpfhose!! In meiner Zisterne (ich hab sie 1x in 15 Jahren leergepumpt) war nur eine kleine Menge Schlick. Meine Zisterne fasst ca. 14 m3. Das Wasser ist klar bis auf den Boden runter, vereinzelte Staubfäden schweben im Wasser wenn ich mit einer Lampe reinleuchte. Die Wasserentnahme aus der Zisterne erfolgt direkt am Boden damit das 'alte' Wasser zuerst entnommen wird (Hauswasserwerk). Meine Empfehlung: Vorfluter statt Filtermatte einsetzen und die Zisterne komplett leeren, säubern und desinfizieren.
Gast (tfl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerhard Schwenker vom 22.03.2005!  Zum Bezugstext

ich hab alle 4 Punkte beachtet aber seit es draussen warm geworde ist stink die anlage mächig und das wasser hat eine braune Farbe angenommen....

waskann man noch tun
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  22.03.2005

Wie groß ist ihr Haushalt? In den meisten Fällen reichen Zisternen mit max. 2.500 l völlig aus, bestimmt ist Ihre Zisterne viel zu groß dimensioniert! Stehendes Wasser verkeimt nun einmal!
Aber das sagen die Hersteller meistens nicht, die Anlagen laufen, wie in Ihrem Fall zwei bis drei Jahre einwandfrei, dann beginnen die Probleme! Davon mal ab sparen Sie mit der Zisterne (ich setzte einen kleinen Haushalt und die Nutzung für Toilette und Waschmaschine voraus!!!) sowieso kein Geld! Eine dreiköpfige Famimlie spart mit einer Zisterne maximal 50 m³ Wasser pro Jahr ein. Angenommen, der Wasserpreis (ohne Abwasser) beträgt 3,50 Euro pro m³ (realistischer Preis), dann sparen Sie 175,00 Euro pro Jahr. Setzen Sie das gegen die Kosten für eine solche Anlage in Relation (Erdtank, zusätzliche Leitungen, Filter, Desinfektion, Stromkosten, Wartung, vermehrte Kosten bei der Toilettenreinigung wegen Verkeimung, ...). Wie viele Jahre müsste die Anlage ohne Störungen laufen um sich zu rentieren? Das werden Sie und ich nicht erleben. Nehmen Sie mir das bitte nicht für übel, ich bin halt ein strikter Gegner von Regenwassernutzungsanlagen.

Mein Vorschlag: Weg mit der Zisterne!
Gast (Gerhard Schwenker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.03.2005

Hallo Frank,
bei einer Regenwassernutzungsanlage sollte man auf vier Punkte achten:
1. Filterung vor dem Speicher
2. beruhigter Zulauf
3. Überlaufsiphon (zur Säuberung der Schwimmschicht
  und zur Rückhaltung der Kanalgase)
4. schwimmende Entnahme

wenn diese 4 Punkte eingehalten sind ist die Wasserqualität super!

Gruss Gerhard  



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas