Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Lagern sich die im Wasser gelösten Mineralstoffe im menschli
Gast (Dierk Wagenschein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2004

Viele Leute behaupten dies und empfehlen deshalb niedrig mineralisiertes Wasser zu trinken. Stimmt das? Wenn ja, würde ich mich über wissenschaftliche Quellenangaben sehr freuen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Dierk Wagenschein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.07.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 22.07.2004!  Zum Bezugstext

Ist denn Calcium und Magnesium im Wasser gelöst überhaupt für den Menschen verwertbar? Ich habe gelesen, daß wenn man z.B. eine Möhre ist, viel mehr Calcium aufnimmt als wenn man calciumhaltiges Mineralwasser trinkt, weil in der Möhre das Calcium organisch gebunden (als Chelat) vorliegt und nur in dieser Form zellverfügbar ist.
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.07.2004

Hallo,

sofern man z.B. den (gewollten und vom Körper selbst gesteuerten) Einbau von Calcium und Magnesium in die Knochen und den Einbau von Eisen in das Hämoglobin als Ablagerung bezeichnen möchte, dann tun sie das. Ansonsten ist diese Behauptung im Wesentlichen frei erfunden. Aus bisher unbekannten Gründen lagert der Körper im Alter etwas Calcium in die Wände der Blutbahnen ein, das aber (wie mir ein Mediziner versicherte) zu keinen Krankheitserscheinungen führt. (Gefährliche) Ablagerungsprobleme in Blutgefäßen können vielmehr durch Cholesterin (eine organische Substanz) verursacht werden.

Ansonsten werden überschüssige Mineralstoffe vom Körper wieder ausgeschieden. (Ausnahmen: einige Schwermetalle wie Blei, die aber im Trinkwasser nichts zu suchen haben, können teilweise in den Knochen abgelagert werden.)

Gruß Heiner

http://www.wissenschaft-technik-ethik.de



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas