Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
feststellung des salzgehaltes im salzwasserpool
Gast (helmut neubert)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.08.2004

hallo,
ich möchte gern wissen, wie man den salzgehalt in salzwasserpools messen, dessen wert bei ca. 0,3 % liegen soll. ich habe was von teststreifen gehört, welche aber ziemlich teuer sein sollen. gibt es messgeräte und was sagen
redox und
leitwert aus ? welche werte sind ok ?
bitte ganz einfach beschreiben, da ich in dieser materie nicht bewandert bin.....(:-)))) danke.
hat jemand einen salzwasserpool, der mir gute tips geben kann ?
ps: unter salzwasserpool meine ich, das das salzwassser über eine salzelektrolysezelle wieder umgewandelt wird in chlor..............?
h. neubert



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 15
Gast (Dirk Neid)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.02.2008

am einfachsten und günstigsten wäre es, wenn sie 3g Salz in einen liter Wasser auflösen. Den Geschmack könnten Sie dann mit Ihrem Poolwasser angleichen.
Aber rühren - nicht schütteln.
prost
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  09.02.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Kluth vom 09.02.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

ergänzend muss aber gesagt werden, dass mit diesen "preiswerteren" Geräten ein Salzgehalt von ca. 3 % nur aufwändig (mischen mit Destwasser) und überdies sehr ungenau zu messen ist. Da scheint mir die Wiegemethode einfacher und genauer.
http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/downloads.html#was

Beste Grüße
Wilfried
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  09.02.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen Kientz vom 09.02.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen,

es gibt viele Leitfähigkeitsmessgeräte die man auf TDS und den Salzgehalt in g/l umstellen kann.
Such mal bei Conrad, die haben so was auch.

Gruß

Rainer
Gast (Jürgen Kientz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.02.2008

Sehr geehrter Herr Neubert,

ich stehe vor der gleichen Frage, wie Sie 2004.

Können Sie mir inzwischen weiterhelfen ?

Viele Grüße


Jürgen Kientz
H2O
(gute Seele des Forums)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

was Sie meinen ist ein Areometer(auch Spindel genannt). Das gibts für die unterschiedlichsten Dichtebereiche.
Für Meerwasser gibbet das auch, siehe:
http://www.aqua-sander.de/produkte/areometer.html

Gruß
H2O
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.04.2006

Hallo bei meinen ehem. Dienstgeber(Chemiebetrieb) war eine Spindel ähnl Alkoholmeter zur Prüfung der Salzsole zum Fleischkonservieren  vorhanden der Höchstwert lag bei Pöckelfleisch für Seeleute, ob diese auch den extrem niedrigen gefragten Wert angezeigt hat weis ich nicht mehr. Ich könnte aber einmal nachfragen falls gewünscht! mfg sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred Hassel vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Fred,

zuerst möchte ich einmal richtig stellen, dass ich Ihnen keine (e)mail schickte, sondern hier im Forum schrieb.
Und jetzt, wo Sie andeuten worum es geht, nämlich die Hautkrankheit Ihres Sohnes, kann ich nur eine ärztliche Beratung empfehlen - jedenfalls was einen angestrebten Salzgehalt anbelangt. Wenn es z.B. um Schuppenflechte geht, sind m.W. meist Konzentrationen von ca. 4% gewünscht.

Um das Poolwasser keimfrei zu halten bieten sich UVC-Entkeimungsgeräte an, welche im Durchfluss hinter dem Filter zu installieren sind.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Fred Hassel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 26.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo "Wilfried" danke für die mail. Ja, ich denke mal einfach der Salzgehalt ob 0,2 oder 2,5 % ist vielleicht nicht das Problem. Sondern was mache ich im Gegensatz zu früher. Da habe ich immer Chlor und Flockkissen, oder ab und zu PH rauf oder runter eingefüllt. Ein Händler sagte mir, es ginge einfach Salz rein und ab und zu Flockkissen. Was ist denn mit PH-Wert  beim Salzwasser?
Grund für die Umstellung auf Salz ist die Hautkrankheit meines Sohnes.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

wenn man zu den Hausmitteln vielleicht noch ein Pyknometer nimmt, dann wird's schon genauer.
Und wenn jemand einen Salzwasserpool hat, denke ich es geht mindestens um Salzgehalte ähnlich von Meerwasser, wegen Schwimmerleichterung. Sonst macht das kaum Sinn. Richtig Spass macht erst ein Solepool - da wird man unertrinkbar :-)))

Beste Grüße
Wilfried
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 26.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

danke, dass Du Herrn Hassel schon mal geantwortet hast. Die Methode mit der Dichtebestimmung ist elegant, ich denke aber für diesen speziellen Fall zu ungenau (zumindest bei der Messung mit Hausmitteln). Die Änderungen der Dichte durch Salz im Bereich von 0,1 - 0,5 % sind sehr gering. Bei Meerwasser mit höheren Salz-Konzentrationen wird das eher funktionieren.

mfG
H2O
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  26.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred Hassel vom 26.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Fred Hassel,

egal ob Sie einen Pool mit Süß- oder Salzwasser betreiben, gegen Verkeimung und Algenwuchs müssen Sie immer was unternehmen.

Und zum Thema selbst:
Der Salzgehalt läßt sich über die Dichte bestimmen und diese ist recht einfach zu wiegen, wofür Dr. Heiner Grimm hier eine Anleitung gibt:
 http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/wasser_dichte.html#Kap04

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Fred Hassel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 05.08.2004!  Zum Bezugstext

Sehr geehrter Herr, ich sehe Sie sind sachkundig. Daher erlaube ich mir die Frage, kann ich meinem Pool  5 Meter rund so einfach, nachdem Chloor raus ist, Salz zugeben, um fortan als Salzwasserpool ohne 'Chlor zu betreiben?
mfg 'Fred Hassel
Gast (Amateur)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 05.08.2004!  Zum Bezugstext

Zur Bestimmung des Salzgehalts habe ich im Internet die Mohr'sche Reaktion gefunden. Zu 5 ml Schwimmbadwasser wird ein Tropfen 20%ige Kaliumchromatlösung gegeben (giftig!). Anschließend gibt man tropfenweise Silbernitratlösung hinzu, bis ein orangener Niederschlag entsteht. Aus der verbrauchten Menge Silbernitrat kann man den Chloridgehalt errechnen. Die Reagenzien habe ich mir in der Apotheke so mischen lassen, dass 1 Tropfen Silbernitrat 0,01% Salz entspricht. Hat knapp 20 EUR gekostet und reicht für mehr als 100 Messungen.
Gast (Bernhard Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2004

Hallo,

o,3 % Salzgehalz bedeutet ca. 3 g Salz / l.
Wenn Sie mit Kochsalz den Salzgehalt angehoben haben, lassen Sie doch im Aquarienhandel den Chloridgehalt bestimmen, daraus können Sie den ungef#ähren Gehalt an Natriumchlorid berechnen. Addieren Sie noch den Salzgehalt des ursprünglichen Wassers, dann wissen Sie den ungefähren Salzgehalt. Ob das dann 0,28 % oder 0,32 % sind, spielt praktisch keine Rolle..
Es gibt auch sogenannte TDS Meter zu kaufen ( Totol Dissolved Solids, die einen Salzgehalt bis 10 g / l ( = 1 % )messen können sollen. Ich habe damit nicht nur gute Erfahrungen gemacht.

Gruß Bernhard Schmitt
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2004

Guten Tag Herr Neubert,
weil sich noch niemand Ihrer Frage angenommen hat möchte ich ein paar Sätze dazu schreiben. Der Leitwert gibt indirekt Auskunft über die Konzentration Ihrer Salzlösung, soweit Sie beachten daß keine anderen Zusätze zur Ihrer Salzlösung (z.B) Korrektur des pH-Werts mit Säuren oder Laugen erfolgen. Sie können so durch Vergleichmessung mit Lösungen bekannter Konzentrationen auf den Salzgehalt schließen.
Ich halte das aber nicht für notwendig. Der Salzgehalt wird sich im einmal korrekt "angesetzten" Bad nicht ändern, sofern Sie das Volumen konstant halten (durch Zugabe von Frischwasser ohne Salz).

Die angesprochene Redox-Potential-Messung halte ich für Ihren Bedarf für ungeeignet. Da Sie vorhaben einer Verkeimung des Wasser durch elektrolytische Erzeugung von Hypochlorit zu begegnen, sollten Sie eventuell eher auf übliche Testkits zur Bestimmung der Chlorung zurückgreifen. Hinterfragen Sie jedoch ob vom Salzgehalt Störungen bei der Messung verursacht werden können.
Die Messung des Redox-Potentials ist für die Konzentrationsbestimmung nicht geeingnet, weil sie Änderungen zu sprunghaft erfolgen. Das heißt zeigt das Gerät einen hohen Meßwert ist Oxidationsmittel vorhanden (in Ihrem Fall Hypochlorit), zeigt das Gerät einen niederen Wert fehlt Hypochlorit. Eine Konzentration kann nicht ermittelt werden. Mit dieser Einrichtung könnten Sie lediglich einen Sägezahnbetreib realisieren.

mfG

 





Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas