Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Was bedeudet enteisend auf Sprudelflaschen
Gast (Jürgen Haller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.08.2004

Ich sehe des öfteren die Bezeichnung "enteisend" auf Sprudelflaschen in den Supermärkten.
Kann mir jemand dazu eine Erklärung geben.
Gruß Jürgen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Markus Allgayer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2005

Es steht auf keinem Mineralwasser "enteisend". Es steht "enteisent". Da viele Mineralwässer 2-wertiges Eisen enthalten, wird diesen das Eisen entzogen (="enteisent"), da dieses sonst im Berührung mit Sauerstoff zu 3-wertigem Eisen oxidieren und bräunlich ausflocken würde. Mineralwasser entzieht dem Körper kein Eisen.
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.11.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Nefzger vom 09.11.2004!  Zum Bezugstext

Ja das ist eine elegante Methode
Gast (Hans Nefzger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 13.08.2004!  Zum Bezugstext

Genau und das wird sogar manchmal bei einigen
Herstellern mit Ozonbehandlung (03 !!!) gemacht.

Gruß


Hans Nefzger
www.kraeuteroase.de
Gast (Max Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.11.2004

Bei der Wahl des Mineralwassers werden viele Verbraucher bei der Bezeichnung "enteisend" auf dem Flaschenetikett stutzig. "Aus welchem Grund wurde dem Wasser dieses wertvolle Spurenelement entzogen?" oder "Wird durch den Genuss des Wassers wohlmöglich der Körper des Eisens beraubt".

Laut Auskunft der Ernährungsberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. weist diese Aufschrift darauf hin, dass Eisen aus dem Mineralwasser entfernt wurde - und dies vor allem aus optischen Gründen. Denn das im Wasser gelöste Eisen würde beim Kontakt mit Luftsauerstoff oxidieren und als bräunlich-rote Flecken ausfallen. Der Verbraucher bevorzugt jedoch ein kristallklares Nass. Daneben kann ein Zuviel an diesem Mineralstoff auch den Geschmack des Wassers beeinträchtigen. Aus diesem Grund wird auch sehr schwefelhaltigen Mineralwässern der Schwefel entzogen ("Entschwefelt").

Natürliches Mineralwasser darf nur sehr wenigen Behandlungsverfahren unterworfen werden. Neben dem Abtrennen von überschüssigem Eisen bzw. Schwefelverbindungen darf, unter entsprechender Kenntlichmachung, lediglich Kohlensäure zugesetzt oder entzogen werden.
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.08.2004

Hallo Herr Haller,
neben der schon erfolgten Aufklärung noch einige Anmerkungen. Die Aufschrift lautet "enteisent" nicht "enteisend" man könnte sonst vermuten das Wasser würde Eisen entziehen. Bei z.B. Kupfer und entkupfert ist die Sache auf Anhieb besser zu verstehen als bei Eisen und enteisent.
Zur Enteisenung wird meist oxidierend behandelt um Eisen in zweiwertiger Form zu Eisen dreiwertig umzusetzen. Das ausfallende braune Eisen(III)hydroxid wird dann abfiltriert.
Gast (Tim Koeckritz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.08.2004

Hallo,

dies bedeutet, dass dem Wasser bei der Förderung das Eisen entzogen wurde. Ansonsten wäre es unansehnlich braun.

Alles Gute

TK



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas