Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung > Hokus Pokus?!
Fragen bezügl. Kauf eines neuartigen Wasserfilters
Gast (Matthias Wagner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.08.2004

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, bei Ebay einen neuartigen, am Wasserhahn anzubringenden Wasserfilter ("Euro-Geizer") zu ersteigern, kenne mich aber noch nicht sehr aus, habe vor allem im Ohr, dass viele Filter Keimschleudern sind.

Dieses Angebot von nur 40 Euro verspricht ein leistungsstarkes Kompaktwasserfiltersystem mit Kalkwandler mit einer 3-Stufen-Reinigung:

1.  Mechanisch = die Aussenschicht hält  Sand, Schwebestoffe (Trübungen), Rost zurück

2.Chemisch = Mittlere Schicht gegen Schwermetalle, radioaktive Substanzen, Chlorrückstände, Chlor- u. Phosphororganische Pestizide und andere Giftstoffe werden durch chemische Bindung dem Wasser entzogen

3.Bakteriologisch = Im Kern eingebundenes Filtermaterial Aktiv-Silber verhindert die Vermehrung von Bakterien und Keimen    

Das Gutachten des Labors für Umweltmedizin "HBICON" auf der Homepage des Herstellers scheint einwandfrei.

Kann man sich nun guter Dinge auf so einen Filter stürzen, oder ist vor allem was diese Keimgeschichte betrifft, Vorsicht geboten?!

Herzliche Grüße aus Freiburg
Matthias Wagner



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Matthias Wagner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 24.08.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Heiner,

herzlichen Dank für deine Antwort, die noch Fragen aufwirft:
Du warnst vor diesen Versprechen, als würde das Wasser nach dem Filtern eines solchen Gerätes schlechter sein, als zuvor - kann das sein?!

Was das Austauschen betrifft hier nochmal einige Schlagwörter von der Hersteller-Homepage:

"Auswaschbare u. regenerierbare Aktivkohle-Monoblockpatrone mit Aktiv-Silber"

"Neueste Generation eines Mini-Kompakt-Wasserfilters mit neuentwickelter 3-Stufen-Filterpatrone für 3.000 Liter Wasser oder 1 Jahr!"

Vielleicht kannst du dir ja mal die Homepage anschauen, und mir nochmal ein kurzes Statement dazu schreiben - die Homepage ist überschaubar und steht alles drin, was der Filter anscheinend kann, auch die PDF zur Wasserprobe: www.geizer.net/Produkte.htm.

Was sagt mir eigentlich dieses Wasserprobenzertifikat?! Ich hab' ja keine Ahnung, wie eine Wasserprobe von Trinkwasser aus dem Hahn ohne diesen Filter aussehen könnte.

Grüße
Matthias

Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2004

"Dieses Angebot von nur 40 Euro verspricht ein leistungsstarkes Kompaktwasserfiltersystem mit Kalkwandler mit einer 3-Stufen-Reinigung:"

Verspricht ... (hält es auch???)

"1.  Mechanisch = die Aussenschicht hält  Sand, Schwebestoffe (Trübungen), Rost zurück":

Das ist trivial, kann im Prinzip jeder Kaffeefilter. Wird schon funktionieren, denke ich.

"2.Chemisch = Mittlere Schicht gegen Schwermetalle, radioaktive Substanzen, Chlorrückstände, Chlor- u. Phosphororganische Pestizide und andere Giftstoffe werden durch chemische Bindung dem Wasser entzogen":

Allenfalls an Aktivkohle adsorbiert (das ist keine chemische Bindung), wie oft müsste die gewechselt werden? Schwermetalle und die meisten radioaktiven Stoffe (von denen gewöhnlich weit mehr im Mauerwerk und in Waldpilzen stecken als im Trinkwasser) können höchstes mit Ionenaustauschern entfernt werden (Wechsel wie oft???)
Ich wäre seeehr vorsichtig, auch nur ein bisschen davon zu glauben.

"3.Bakteriologisch = Im Kern eingebundenes Filtermaterial Aktiv-Silber verhindert die Vermehrung von Bakterien und Keimen":

Das verhindert, dass Bakterien durch einen Filter hindurchwachsen.


Gruß Heiner


http://www.wissenschaft-technik-ethik.de  



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas