Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Kompressibilität
Gast (Boris Maurer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.09.2004

Hallo Zusammen
Bin durch Google auf Euch gestossen.
Wir bauen Micro-Hochdruckpumpen. Nun spielt die Kompressibilität immer eine grössere Rolle, wenn es darum geht, eine konstante Förderrate bei verschiedenen Drücken einhalten zu wollen. Wir sprechen von 0...1000bar.
Es wird nicht wirklich Wasser gepumpt, sonder ehrer Medien wie Aceton, Isopropanol, Methanol, usw.
Kennt Ihr eine Quelle, welche solche Daten bezüglich der Kompressibilität liefern könnte?
Besten Dank im Voraus.
Boris Maurer



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Boris Maurer vom 15.09.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Boris,

ich habe soeben die Tabellen rübergemailt.

Ideal wäre es, wenn Du in der Nähe einer Unistadt wohnst oder arbeitest, denn die Unibibliotheken sind normalerweise für jedermann offen und da finden sich dann die richtig umfangreichen Werke. In Deinem Fall würde ich z.B. den Landolt-Börnstein oder den Ullmann empfehlen. Diese Werke verbrauchen ganze Bücherregale. Aber in den meisten Fällen reicht die "kleine Lösung".

Ich schätze mal, mit beiden Werken bist Du mit maximal 150 - 200 Euro dabei (Fragen kostet nix ;-)).

Gruß Heiner
Gast (Boris Maurer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 14.09.2004!  Zum Bezugstext

Morgen Heiner.
Hast schon recht, ich müsste eigentlich über solche Literatur verfügen. Werde wahrscheinlich nicht darum herum kommen. Ist nur so, dass ich wegen "ein paar" Werten nicht gleich 100 ausgeben will und nicht abschätzen kann, ob die mir helfen werden.
Anhand eines Scanns könnte ich mir ev. einen Eindruck des "Taschenbuches" verschaffen und meine Hemmungen diesbezüglich abbauen. (bin weder Physiker noch Chemiker)
Besten Dank im Voraus
Boris

PS: e-mail oben links
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Boris Maurer vom 14.09.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Boris,

vorrätig wird man die Schwarten im normalen Buchhandel wohl auch nicht haben. Ich schau mal, dass ich die paar Werte einscanne und in den nächsten Tagen rüberschicke. Falls Du jedoch öfters mal mit solchen oder anderen Werten beruflich zu tun haben wirst (sieht beinahe so aus), dann kann es nicht schaden, einen der Schmöker oder beide zu bestellen.

Gruß Heiner
Gast (Boris Maurer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 13.09.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Heiner
In den Buchhandlungen in meiner Umgebung wurde ich auf die Schnelle nicht fündig.
Stelle ich mir das richtig vor: für jedes Medium gibt es eine Grafik (x:Kompressibilität y:Druck).
Ist dies bei Wasser auch der Fall? Habe bis jetzt immer nur einen Wert für Wasser gefunden. Immer so zwischen 4.4 - 5x10e-10 m/N.
Würde ev. ein Scan der Seiten möglich? Ist nur eine Frage ;-)
mfG
Boris
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Boris Maurer vom 13.09.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Boris,

für Wasser, Alkohol und Ether habe ich in den genannten Büchern Werte für Dichte abhängig vom Druck (bis ca. 2500 Bar) gefunden, daraus lassen sich die Kompressibilitäten ungefähr berechnen.

Aber Vorsicht: Die angegebenen bzw. berechneten Werte sind stets ISOTHERME Kompressibilitäten, d.h. die Werte gelten für den Fall, dass während der Kompression genügend Zeit besteht, Kompressionswärme mit der Umgebung auszutauschen. Bei großen Pumpen wäre dieser Fall sicher nicht gegeben, wie es sich bei Mikropumpen verhalten wird, kann ich so ohne Weiteres nicht sagen.

Gruß Heiner
Gast (Boris Maurer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 11.09.2004!  Zum Bezugstext

Besten Dank schon mal!
Werde mir die Literatur mal beschaffen.
mfG
Boris
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.09.2004

Hallo Boris,

wenn ich derartige Zahlenwerte suche, schau ich erstmal in:

D'Ans-Lax, Taschenbuch für Chemiker und Physiker, Band 1, Springer Verlag
und
Weast, Handbook of Chemistry and Physics, CRC Press.

Wird in jeder techn. Uni-Bibliothek vorhanden sein.

In diesem Fall habe ich erstmal nur Werte für 1 und 1000 bar gefunden, aber leider nichts dazwischen. Die Kompressibilität ist natürlich auch vom Druck abhängig.

Als Anhaltswert
Z.B. Aceton, 25C:
1 bar: 12,39, 1000 bar: 6,02 (in 10^-10 m/N).

Gruß Heiner




Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas