Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Wo kann ich den Eisengehalt im Trinkwasser testen lassen?
Gast (Tanja Schulze Dephoff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.09.2004

Hallo,
unser Wasser ist auffallend rostig getrübt. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Bleikonzentration o.ä. des Trinkwassers zu testen, doch wie oder wo kann ich den Eisengehalt testen lassen?
Vielen Dank für Antworten oder Tipps.
Gruß Tanja



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Michael Schmidt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2004

Sehr geehrte Frau Schulze Dephoff,

wenn Sie schon rostiges Wasser sehen, dann liegt die Eisenkonzentration schon weit über dem Grenzwert nach TrinkwV von 0,2 mg Fe/L. Die Frage ist allerdings, ob es sich dann auch um gelöstes Eisen (zweiwertiges Fe) handelt, denn darauf würde sich der Grenzwert beziehen. Die Rostbrühe, die Sie aber wahrscheinlich meinen, besteht überwiegend aus ungelöstem Eisen in Form von partikulärem Rost oder Rostschlamm. Richtig gelöst findet man da eher kein oder nur sehr wenig Eisen im Wasser. Die Analytiker säuern die Proben aber in der Regel vor der Analyse an und bestimmen damit das Gesamteisen, d.h. sie lösen auch die festen Rostpartikel auf. Und dann steht in der Analyse eine Eisenkonzentration von 8,3 oder 25 mg Eisen pro Liter. Wem hilft das?
Viel wichtiger ist die Frage nach der Ursache für das rostige Wasser und die mögliche Abhilfe für den Verbraucher. Das geht meist nicht ohne fachmännischen Rat, meistens auch mit einem Ortstermin und entsprechenden Untersuchungen verbunden. Sowas ist allerdings nicht ganz billig.

Da die Ursachen für Rostwasser meistens in der Hausinstallation (Werkstoff) und/oder der Betriebsweise liegen, sind die Versorgungsunternehmen im Regelfall - verständlicherweise - auch nicht bereit, die Kosten für derartige Untersuchungen zu übernehmen, da das von Ihnen gelieferte Wasser korrosionschemisch nicht zu beanstanden ist.

Vielleicht hilft Ihnen die Antwort auch etwas weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Schmidt
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.09.2004

Sehr geehrte Frau Schulze Dephoff,

wenn es denn eine Laboruntersuchung sein soll, schauen Sie mal hier im Wasser.de Shop:
http://shop.wasser.de/index.pl?kategorie=1-7-1&job=artikel&artikel=1000191

Gruß Wilm T. Klaas



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas