Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Mythos Wasser
Erklärung zum Ursprung des Wassers ein Paradoxon?
Gast (Harald Nesswingen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.09.2004

seid gegrüßt!

habe mir letztens die frage gestellt, wie das wasser als chemische verbindung von wasserstoff und sauerstoff
enstehen konnte, wenn man bedenkt das die urerde zwar wasserstoff "enthielt", aber der sauerstoff erst durch bakterien, die sich im wasser entwickelt haben sollen, in die atmosphäre abgegeben worden ist. oder sollte es doch schon sauerstoff gegeben haben? woraus entstand dieser dann?
habe im netz bisher keine antwort gefunden, darum wende ich mich somit hilfesuchend an Euch!

mfg

harlad



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.09.2004

Hallo Harald,

Sauerstoff und die meisten übrigen Elemente entstehen bei der Fusion leichterer Atomkerne (meist Wasserstoff- und Helium-Isotope) im Inneren der Sterne.

Explodiert so ein Stern oder sendet er auch nur Protuberanzen aus, dann gelangen die chemischen Elemente zunächst als sehr heißes (und sehr verdünntes) Plasma ins All. Sehr heiß bedeutet: es können sich noch keine chemischen Verbindungen bilden.

Chemische Verbindungen bilden sich erst, wenn das Ganze ziemlich weit abgekühlt ist (so ab einige 1000°C und darunter). Sauerstoff als ziemlich reaktionsfreudiges Element reagiert dabei mit fast allen Atomen, die ihm begegnen. Mal mit Silizium etc. zu Sand und Gesteinen, mal mit dem relativ häufigen Wasserstoff.

Manchmal verdichtet sich das Ganze (eher ein kleiner Teil des Ganzen) im Laufe der Zeit durch Schwerkrafteinwirkung z.B. zu einem Planeten. Ist der groß und kalt genug, kann er das Wasser halten, ansonsten verdunstet es mit der Zeit ins Weltall.

Gruß Heiner


http://www.wissenschaft-technik-ethik.de
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.09.2004

Sehr geehrter Herr Nesswingen,

genaugenommen ist Sauerstoff ein Element und kann nicht so ohne Weiteres einfach durch ein paar Organismen erzeugt werden. Es kann lediglich aus chemischen Verbindungen freigesetzt werden.
So in der Photosynthese:
CO2 + H2O ---Licht---> organische Stoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine u. a.) + O2.
Man sieht, dass der Sauerstoff (O) bereits vorher vorhanden war.
Also ich behaupte mal: Sauerstoff ist im Großen und Ganzen ebenso lange auf der Erde wie jedes andere natürlich vorkommende Element.

Gruß Wilm T. Klaas
Gast (Lothar Gutjahr)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.09.2004

Hallo Harald,

Wie sollen Bakterien im Wasser Sauerstoff erzeugen, wenn es noch kein Wasser gibt ?
Da gefällt es mir schon besser, dass ja Sauerstoff auch ein chemisches Element ist und mit Wasserstoff verbrannt zu Wasser wird.
Das Wasser auf der Erde kann zu einem grossen Teil, wenn nicht gar komplett aus dem All importiert sein. Selbst heutzutage sollen ja täglich grössere Mengen in Form von Eisbrocken zu uns kommen.

Hier entsteht die Frage ob die Planeten aus Materie bestehen, welche in der Frühphase aus der Sonne geschleudert wurde ? Dann hat es mit Sicherheit alle Elemente in kleineren und grösseren Mengen gleichmässig verteilt. Die Frage lautet bestenfalls: in welcher Form ist der Sauerstoff geliefert worden ? Ich würde spontan Oxide Dioxide usw. sagen, da der native Sauerstoff schon im Entstehen bei immensen Temperaturen mit den anderen Elementen reagiert hat.
Also riesige Plasmawolken vorstellbar, welche in der Phase des Abkühlens die einzelnen Elemente und deren Verbindungen entstehen liessen.
Fast sämtliche bekannten Kometen bestehen aus Eis und verkörpern Zusammenballungen gefrorenen Kondensats sprich Wasser und letztlich Eis.

Also meiner Meinung nach ein chemischer Prozess und die Bakterien kamen viel später.

Gruss aus Griechenland

Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas