Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Verordnungen / Richtlinien / Satzungen
Umverlegung der Wasserversorgungsleitung auf meinem Grundstü
Gast (eric andersen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2004

Hallo,

Wer trägt die Kosten einer Umverlegung einer öffentlichen Versorgungsleitung wenn ich auf der bisherigen Trasse ein  Haus bauen will?
Mein örtliches WVU handelt nach einer Satzung, in der dazu keine Aussage getroffen wird.
Nun habe ich zwei unterschiedliche Meinungen gelesen.

1.) AVBWasserV $8 Abs.3: Hiernach trägt das WVU die Kosten
2.) BGB $1023: Hiernach würde gemäß dem Verursacherprinzip der Verursacher, also ich, die Kosten tragen.
Was ich mir bei 1. frage, wozu dann ein WVU sich die Rechte im Grundbuch sichert, wenn sie dann eigentlich nichts wert sind. Was mich aber jetzt nicht stören sollte.

Gruß
eric



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.12.2004

Hallo Eric,

Gen. DIN 1988 ist eine Überbauung von Wasserleitungen nicht zulässig. Als Veranlasser der Umlegung wirst Du die Kosten tragen müssen.

Fred
Gast (Janett)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.12.2004

Um das zubeantworten,müsste man genaueres wissen.

Seit wann liegt die Leitung dort,örtliche Gegebenheiten,
hat das WVU Grunddienstbarkeit eingetragen,welches Bundesland?

Das sind nur die wichtigsten die mir grad auf die schnelle einfallen.




Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas