Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Entlüftung
Gast (David Bauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.12.2004

Hallo
Wir haben eine private Trinkwasserversorgung für circa 10 Gebäude. Eigene Quelle und Enthärtungs/Filteranlage, danach wird das Wasser in einen 50000L Behälter unter der Erde gepumpt als Vorrat. Jetzt das Problem bei Entnahme aus dem Behälter ( liegt 8m über der Pumpstation die dann in die Gebäude pumpt) ist natürlich auch Luft dabei. Wie bekomme ich diese auß der Leitung (2") ohne großen Aufwand und ohne elektrischen Strom?
Ich muß dazu sagen wir haben bis jetzt einen kleinen Schlauch der die 2" Leitung zur Pumpstation mit der Zuleitung zum Vorratsbehälter verbindet, somit zieht das wasser das in den Behälter fließt die Luft aus der Leitung zur Pumpstation. Aber wenn kein Wasser in den Behälter fließt haben wir ja trotzdem Entnahme also Luft in der Pumenzuleitung und die Pumpe funktioniert nicht mehr richtig.
Für Antwrten wäre ich sehr Dankbar!
MfG Dave



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Rudolf)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.12.2004

Hallo David, Deine Beschreibung ist leider nicht verständlich, und ich denke, so findet keiner einen Ansatz. Könntest Du vielleicht einfach einmal eine Skizze posten, damit man sich den Aufbau besser vorstellen kann?

Rudolf

oder schick ein Fax an +49.721.15.15.59.260, dann kann ich es mir ansehen (kann man hier eientlich auch Zeichnungen oder Dateianhänge posten?)
Gast (Lothar Gutjahr)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.12.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von David vom 10.12.2004!  Zum Bezugstext

Hallo,

habe nicht ganz verstanden vor welcher Pumpe sich Luft befindet.
Der Vorratstank befindet sich 8m höher als die Pumpstation, also 0,8bar Vordruck. Wenn dann Luft angesaugt wird, kann es sich nur um ein Leck handeln ( zum Beispiel Dichtung / Packung, welche bei Unterdruck öffnet )??? Lagerung Pumpenwelle vielleicht ?

Sie müssten das zum Mitdenken vielleicht ein wenig detailierter beschreiben. Auch Pumpenart.

Gruss aus GR
Lothar
Gast (David)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.12.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.12.2004!  Zum Bezugstext

Hallo H2O leider wäre diese variante zu aufwendig und teuer da wir schan zwei hochleistungspumpen haben, aber danke!
Es sollte einfach und ohne elektrischen strom funktionieren , schnellentlüfter kommen natürlich auch nicht in frage
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.12.2004

Hier bin ich leider nicht Fachmann. Aber könnte vielleicht die Verwendung einer Tauchpumpe in Ihrem Vorratsbehälter das Problem lösen ?



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas