Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Kalk im Wasser unschädlich machen.
Gast (oscar)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.01.2005

Hallo,

man sieht immer mehr Geräte, die mittels zweier Drahtwicklungen an der Zuleitung den Kalk im Trinkwasser unschädlich machen sollen. Oder besser gesagt, die Struktur wird so verändert, dass es zu keinen oder bedeutend weniger Anhaftungen an den elektrischen Verbrauchern mehr kommt.
Dem Menschen soll das Verfahren in keiner Weise schaden.
Wie aber sieht es mit der Wirksamkeit der Geräte aus. Ist das nur eine hohle Werbephrase oder können die doch recht preiswerten Geräte das wirklich leisten?

Gruß, Oscar



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Michael Schmidt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.01.2005

Hallo Oscar,
meine zwei Vorredner haben eigentlich schon alles dazu gesagt und ich habe mich auch schon an verschiedenen Stellen im Forum dazu ausgelassen. Schau einfach mal nach. Diese Geräte fallen unter die gleiche Kategorie wie die Permanent- und Elektromagnete.  Alles Unsinn - aber wann man daran glaubt -hilft's vielleicht auch. Es hilft in jedem Fall immer dem, der's euch verkeufen tut.
Gruß
Michael
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.01.2005

Hallo Oscar,

kurz gesagt: funktioniert nicht. Diese und ähnliche Fragen werden häufig im Forum diskutiert. Einfach mal stöbern oder die Suchfunktion des Boards benützen. Du wirst dann auch auf einen wertvollen Link zur DVGW stoßen. Dort kriegst Du dann auch Auflistungen von Geräten die tatsächlich funtionieren.

Gruß H2O
Gast (JayBee)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.01.2005

Die Wirksamkeit dieser Geräte ist im Test des DVGW nicht nachweisbar gewesen:

http://www.dvgw.de/pdf/trinkwasseraufbereiter.pdf



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas