Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung > Hokus Pokus?!
Abstand von Wasseradern
Gast (Harald Nagel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.08.2005

Sind kurz davor ein neues Haus zu bauen und haben unser Grundstück von einem Radiästhet absuchen lassen. Wies der Teufel will, hat er quer durch unser Schlafzimmer eine Wasserader (linksdrehend, Stärke 1) gefunden. Wir sind jetzt natürlich verunsichert. Wieviel Abstand von so einer Ader sollte man sicherheitshalber haben, um keine Störungen im Schlaf abzubekommen?
Harry



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  22.08.2005

Hallo Harald Nagel,

>>Die James Randi Foundation in Fort Lauderdale, Florida, hat seit Jahren für den Nachweis von paranormalen Phänomenen wie einer Ortung durch Wünschelruten unter wissenschaftlich kontrollierten Bedingungen eine Erfolgsprämie von US $ 1.000.000 ausgesetzt. Vortests hierzu wurden u.a. von der GWUP im Biozentrum der Universität Würzburg durchgeführt. Trotz zahlreicher Versuche konnte bislang noch kein Wünschelrutengänger die behaupteten "radiästhetischen" Fähigkeiten im kontrollierten Laborversuch vorführen - die Prämie wartet immer noch auf ihre Auszahlung.<<
http://www.gwup.org/themen/texte/erdstrahlen

Und jeden Radiäsieten, der da offenbar gleichgültig auf die 1 Mio. US$ verzichtet, bezeichne ich als Scharlartan - auch den Ihren. Etwaigen Verleumdungsklagen sehe ich gelassen entgegen :)))

Mit besten Grüßen
Wilfried
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  21.08.2005

Hallo Herr Nagel,

üblicherweise gibt es keine Wasseradern, sondern wasserführende Schichten und die läuft dann quer durch ihre Wohngegend sagen wir mal wie ein unterirdischer Teppich.
Ohne die Sorge hierüber schläft es sich gewiss besser.
Sie können ja den Spezialisten mal nach der Schüttung dieses munteren Brünnleins fragen und wo es im Garten längs läuft. Dann schlagen sie einen Brunnen. Wenn sie Wasser finden haben sie eine Wasserführende Schicht und es wäre gerade zu egal wo sie bohren. Erinnere mich noch mit Schrecken an meine Grundausbildung in Oldenburg bei der BW; wir mussten uns eingraben und nach etwa 40 cm kam im ganzen Gelände schon das Grundwasser, wenn man nicht auf einem Hügel lag.

Wenn sie Esotheriker sind, haben sie jetzt natürlich ein Problem und für diesen Fall empfehle ich ihnen    nicht auf der gefundenen Ader zu schlafen sondern 1 bis 2 Meter davon weg. Es nützt ja nichts wenn man sich für alle Zukunft mit Skrupeln plagt, ob da nicht doch was drann sein könnte ? Von irgendwelchen teuren Entstörmassnahmen rate ich aber ab, denn das halte ich nun wirklich für groben Unfug.

Mit den besten Grüssen aus dem griechischen Sommer

Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas