Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserkraft
Wasserkraft berechnen
Gast (Martin Wörer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.09.2005

Hallo.

Wir haben in unserem Garten einen kleinen Bach. Ich möchte ein paar Experimente mit Wasserkraft machen und suche Formeln, mit denen ich verschiedenes berechnen kann. Mich interessiert die Kraft, die ich mit einem Mühlenrad im Bach erzeugen kann: Wie hoch z.B. könnte ich Wasser mit Hilfe des Rades pumpen, bzw. wieviel Wasser in der Minute? Wie ermittle ich am einfachsten die Fließgeschwindigkeit? Ich möchte erst alles mathematisch berechnen, um dann die Theorie mit der Praxis zu vergleichen.

Ich danke den Mathematik- und Technikprofis unter euch für jegliche Formel- und Denkansätze.

Viele Grüße, Martin.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Helmut
(Mailadresse bestätigt)

  22.01.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Julien Uhlig vom 04.07.2009!  Zum Bezugstext

Können Sir mir bitte die web-Seite für die Konfiguration von Wasserrädern mitteilen. Danke.
Speisewasserbeauftragter
(Mailadresse bestätigt)

  02.03.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Josef vom 13.09.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Josef,
es stimmt leider nicht.
Auch Wasserräder, die unterschlächtig betrieben werden, arbeiten mit dem Gewicht das Wassers.
Das Beispiel des Zuppinger Wasserrades gilt dabei als Beleg, weil es nahezu am Besten untersucht ist.
Dabei fand man heraus, wie wichtig z.B. der Stoßfreie Einlauf ins Rad ist und wie wichtig es ist, die Kammerverluste im Kropfgerinne, also den Schlupf, gering zu halten.
Reine Stromräder findet man dann heute doch eher selten, so daß man wirklich nahezu sagen kann, daß generell bei Wasserrädern die Gewichts - also Lageenergie des Wassers zum Tragen kommt, und weniger dessen dynamische Energie.

Gute Bücher dazu sind:

Wasserräder im Freihang
Wasserräder mit Kropfgerinne aus dem Verlag Mortiz Schäfer in Detmold, Autor Dirk Nürnbergk

Gerade im Buch von Wasserrädern im Kropfgerinne werden alle Fragen und Formeln dargestellt, insbesondere der Hydrodynamische Teil ist sehr umfangreich.
Das Buch stammt von 2008 und ist damit absolut aktuell. Hier wird dann auch klar gestellt, wie man die Störungsgeschwindigkeit und die Wassermenge sauber und sicher bestimmen kann.
Gast (Julien Uhlig)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.07.2009

Guten Tag,
wir haben einen kleinen Gratiskonfigurator auf unserer Webseite. xxxxxx
Damit kann man problemlos alle Ober-und Unterschlächtigen Wasserräder berechnen. Viel Spaß.
mit freundlichen Grüßen,
Julien Uhlig


Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Josef)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2005

hallo, im allgemeinen kommt es ja bei "Wasserkraft" nicht so auf die exakten Berechnungen an. Wenn man Wasser damit pumpen will, braucht man meist kleine Dimensionen, da ja die Maschine 24 h im Betrieb ist. Geschwindigkeit würde ich so messen: Limoflasche mit Schraubverschluss so voll machen, dass sie noch schwimmt. Dann reinwerfen und die Strecke/Zeitmessung.
Während man bei oberschlächtigen Wasserrädern auf das Gefälle setzt, wirkt bei unterschlächtigen ja nur der Fließwiderstand. Bei letzterem kann man einerseits probieren oder sich einen Hydrodynamik-Ingenieur "mieten". Da spielt dann Schaufelform usw. alles mit rein. Vielleicht gibt es ja ein Buch über verschiedene Modelle und deren Kräfte aus dem 18./19.Jhdt, so wie das bei Dampfmaschinen der Fall ist.



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas