Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30900 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
KOH zu K2O
Gast (Damasko konrad)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.10.2005

Hallo liebe Forumsteilnehmer,
kann mir jemand sagen wie man Kaliumoxid
herstellen kann ? Eventuell aus Kaliumhydroxid?
Vielen Dank
Damasko Konrad



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Damasko Konrad )
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.11.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 31.10.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Gutjahr, Hallo H2O,
vielen Dank für eure schnelle Antwort!!
Jetzt weiss ich wieder mehr!

Ich finde es immer wieder Toll, wie man als Laie
in solch einschlägigen Foren sich so "unkonventionell"
Auskunft und Rat holen kann, von Fachleuten wie Ihr es seid!

Danke!

Euer Konrad Damasko
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.10.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 31.10.2005!  Zum Bezugstext

Korrektur: Es findet auch Oxidation statt jedoch stimmt der Ladungsausgleich nicht
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.10.2005

Hallo Konrad,

die von Dir aufgefundene Reaktion wird so nicht stattfinden. Es stimmt weder die Stöchiometrie noch der Ladungsausgleich. Bei der Gleichung die Du formuliert hast finden nur Reduktionen statt, die zugehörigen Oxidationsreaktion(en) fehlen.

Experimente mit Kaliumnitrat bzw. Nitraten überhaupt sind nicht ungefährlich. Es können explosive, giftige und krebserregende Verbindungen entstehen.

Gruß
H2O
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.10.2005

Hallo,

noch mal K2O:
hier noch als kleiner Nachtrag: habe mal spasseshalber ein wenig im Internet geblättert und komischerweise taucht das im gängigen Fachhandel nirgends auf. Vielleicht wegen der lungenschädigenden Wirkung wenn als Staub eingeatmet?
Wird wahrscheinlich auch nur unter Schutzgas oder vakuumverpackt lagerfähig sein.

Würde einfach mal bei einem Händler anfragen. Vielleicht weiss man in der Branche wer und wo ?

Gruss Lothar
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.10.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Damasko konrad vom 30.10.2005!  Zum Bezugstext

Ich würde mal bei einem Chemikalienhandel anrufen. Das Kaliumoxid wird bei der Glasherstellung verwendet. Ist wenn ich mich nicht täusche ab einer Generation Gasgeneratoren für Airbags in der Mischung und ich denke es wird auch bei der Düngerherstellung verwendet.

Ihre gefundene Reaktion müsste der thermischen Zersetzung von Kaliumnitrat entsprechen.

Ein Reaktionsablauf für die Herstellung aus metallischem Kalium und Kaliunitrat durch Erhitzen bei Luftzufuhr sähe etwa so aus:

10K+2KNO3=6K2O+N2


Praktisch entsteht das K2O in allen thermischen Reaktionen wo KNO3 zum Einsatz kommt.

Denke doch das der Zukauf ihr Weg ist.

Grüsse aus GR

Lothar
Gast (Damasko konrad)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.10.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 30.10.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Lothar Gutjahr, vielen Dank für die schnelle
Antwort. Ich habe noch eine Frage- vieleicht haben Sie
noch eine Antwort für mich.
Kann man K2o kaufen ? Wenn ja, wo ?
Ich habe im Internet folgende Reaktion gelesen-wie kommt diese zustande?
   2 KNO3 -> K2O+ N2+ 3O2
Fällt hier nicht auch K2O aus?

Viele Grüsse  Damasko Konrad
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.10.2005

Hallo,

umgekehrt Kaliumoxid ist unbeständig und bildet mit Wasser Kaliumhydroxid.
Kaliumoxid erhält man durch Verbrennen von Kalium in reduzierender Athmosphäre.

An der Luft wandelt der Sauerstoff das K2O allmählich zu Kaliumperoxid um.

Gruss Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas