Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
stinkendes Warmwasser
Gast (Andreas Martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.11.2005

Hallo,
wir haben seit dem Bezug unseres Neubaus im September Probleme mit stinkendem Warmwasser. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über Gas-Brennwertgerät und einer Solaranlage zur Warmwasseraufbreitung. Unser Pufferspeicher von Elco Klöckner fasst 400 l.

Der Installateur hatte beim Einbau (ca 3 Monate vor Inbetriebnahme) den Wasserspeichers bereits mit Wasser gefüllt. Wir dachten zunächst,dass das stinkende Wasser durch die lange Lagerzeit im Kessel verursacht wurde. Auch das Durchspühlen mit ca 3000l Wasser half nichts, nach wenigen Tagen roch es wieder.

Es wurde eine Wasserbehandlung mit Wasserstoffperoxid durchgeführt, jedoch nach wenigen Tagen war der üble Geruch wieder vorhanden. Der Tank wurde geöffnet und entleert. Im unteren Bereich war eine braune Brühe, ebenso braune Ablagerungen an den Seitenwänden und am Boden. An den Thermofühlern hatten sich dickere Schichten mit braunen Ablagerungen (Korossion?) gebildet, die sich leicht ablösen ließ. An den Schweißpunkten der Röhren an die Aussenwand im emaillierten Tank waren braune Rostflecken zu sehen. Dies sei normal lt. Installateur, dafür sei ja die Fremdstromanode da, um ein Durchrosten zu verhindern. Nach Reinigung und gutem Spülen, wurde wieder alles zusammengebaut und erneut in Betrieb gesetzt. Nach wenigen Tagen das gleiche Problem.

Jetzt lag der Versdacht bei der Fremdstromanode. Sie wurde zunächst abgeschaltet, der Tank gut durchgespült und tatsächlich, der Geruch verschwand. Nach erneuter Inbetriebnahme der Anode kam der Geruch wieder. Hatte zwar gelesen, daß es bei Opferanoden aus Magnesium Geruchsbelästigungen gegeben haben soll, jedoch wurde dies durch Einbau von Fremdstromanoden gelöst, die wir ja bereits hatten. Die Steuerung der Fremdstromanode wurde ausgetauscht, da sie lt. Hersteller "falschen Strom" abgegeben hätte. Nach ca 1 Woche erneut, das gleiche Problem. Lt Hersteller hatte man bisher einmal das Problem mit stinkendem Wasser, jedoch nur mit einer Magnesiumanode.

Nun möchte man den Speicher komplett austauschen.

Der jetzige Speicher verfügt zwar über eine Legionellenschaltung, jedoch wird nur das obere Drittel auf Höchsttemperatur gebracht. Das ganze Wasser kann nur bei entsprechender Sonneneinstrahlung über die Solaranlage auf 80 °C gebracht werden. Dies war mir vorher nicht bekannt, denn vorher hieß es immer, daß der Speicher eine Legionellenschaltung hat. Die Frage für mich stellt sich nun, ob ich einen anderen Speicher einbauen lassen soll, der das Frischwasser in einem separatem Kreislauf (Durchlauferhitzerprinzip) erwärmt und der Speicher dann als Warmwasserspeicher zur Heizungsunterstützung angeschlossen wird. Habe jedoch keine Fußbodenheizung.

Welche Gesundheitsgefahren bestehen, wenn der Speicher nicht vollständig durchgeheizt werden kann (Legionellen)?

Sonstige Beiträge über mögliche Ursachen sind natürlich auch erwünscht.

A.M.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.11.2005

Hallo Andreas
die stinkerei könnte auch von einem nicht geeigneten Schneidöl beim Gewindeschneiden der Leitungen kommen. Habe des öfteren solche Probleme gehabt und durch mehrmaliges spühlen mit einer konzentrierten Waschlösung behoben.
Gruß
Walter
Kelm
a_kelmyahoo.com
(Mailadresse bestätigt)

  04.11.2005

Hallo Andreas

Mir sind nur Fälle von Geruchsbelästigungen bei Aluminium Anoden oder von Magnesiumanoden bekannt bei denen entweder viel zu viel abgelöst wird (speziell bei Aluminium da dies ja auch als Flockungsmittel wirkt) oder der Anodenschlamm nicht abgeschlammt wird.

Hingegen sind mir keine Fälle bekannt, bei dem Mischoxidbeschichtete Titan Anoden verwendet werden, sogenannte Fremdstromanoden. In nahezu allen Fällen von den heute eingesetzten Fremstromanoden sind diese Mischoxidbeschichtete Titan Anoden eingesetzt.

Ich sehe aber auch keinen unmittelbaren Grund, warum du dieses Problem hattest.

Gruss
Arved



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas