Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Der gute alte Ziegenschlauch!!
Gast (Ozzy)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.11.2005

Zum Thema "Haltbarkeit von Wasser" - ich habe gehört, dass die Haltbarkeit von Wasser, wenn es in im Mittelalter üblichen Ziegenschläuchen transportiert wird, nur wenige Tage haltbar ist. Liegt es an den damaligen Keimzahlen im Wasser, als auch denen im Gefäß? Lässt sich genauer spezifizieren, wie lange sich mitgeführtes Wasser praktisch in einem dieser Ziegenschläuche hält?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  21.11.2005

Hallo Ozzy,

ergänzend sei noch erwähnt, dass man sich an einige Bakterienarten gewöhnen kann und weitgehend resistent wird. Die Abwehrkräfte können aber, z.B. durch eine andere Krankheit, auch schnell verloren gehen. Die allgemein schlechte Hygiene des Mittelalters zeigt sich auch in der Lebenserwartung - nur wenige Menschen wurden damals älter als 50. Jahre, von der Säuglingssterblichkeit ganz zu schweigen.

Damit keine Krankheiten von Mensch zu Mensch übertragen wurden, trank man niemals direkt aus dem Schlauch, sondern spritzte einen Wasserstrahl in den Mund - eine Tradition, die in Südländern auch heute noch mit PET-Flaschen und Tonkrügen etc. praktiziert wird.

Beste Grüße
Wilfried
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  21.11.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ozzy vom 21.11.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Ozzy,

diese Frage lässt sich unmöglich pauschal beantworten, da zu viele Faktoren dabei eine wichtige Rolle spielen, z.B. die Art und Anzahl der Bakterien bei der Abfüllung a) im Wasser und b) ebenso im Schlauch, der Grad der "Verschmutzung" des Schlauches, dei Qualität des Schlauches und die Umgebungstemperatur.
Unter "mittelalterlichen" Bedingungen, kann die Zeitspanne daher von 0 Sekunden (das "Roh"wasser ist bereits stark kontaminiert) bis zu schätzungweise einer Woche betragen.
Die Definition von "haltbar" müsste hier ebenfalls geklärt werden - Bakterien sind ungleich Bakterien. Selbst wenn die Population von nicht human-pathogenen Bakterien wie sie z.B. in Mund- und Darmflora allgegenwertig sind, sehr hoch ist, so ist dies ungefährlicher, als eine geringe Population human-pathogener Bakterien wie z.B. Vibrio cholerae ;-)

Also, Du siehst - auf Deine Frage kann es keine Antwort geben.

Gruss

JB
Gast (Ozzy)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.11.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 21.11.2005!  Zum Bezugstext

Schon mal danke, für die Information. Jedoch wäre es mir auch wichtig zu erfahren, wie lange sich Wasser vorraussichtlich in einem Ziegenschlauch in mittelalterlichen Verhältnissen in etwa hält. Einen Tag? Eine Woche? Einen Monat? Ein Jahr?
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  21.11.2005

Hallo,

das beantwortet sich fast von selbst, denn der Unterschied zwischen einem Polyolefin und Leichenteilen von Tierkadavern ist doch wohl gewaltig.

Mag der Ziegenlederschlauch gekocht sein, so ist und bleibt es organisches Material, in welchem sich Keime besonders gerne ansiedeln und auch vermehren.

Es lebe die PET-Flasche, denn sie ist der moderne Ziegenschlauch, smile.

Grüsse aus dem Land der Ziegen

Lothar





Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas