Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Aquadest in der Waschmaschine?
Alex Renkawitz
(Mailadresse bestätigt)

  20.02.2006

Guten Tag allerseits,
wir haben extrem hartes Leitungswasser. Deshalb kippe ich seit einem Jahr in der Heizperiode den Rücklauf der Gasbrennwertheizung in die Einspülkammer der Waschmaschine. Während des Einspülvorgangs, etwa acht bis 10 Liter pro Waschgang. Den Rest zieht sich die Maschine über den Kaltwasseranschluss. Kürzlich habe ich das einem Bekannten erzählt, der meinte, ich ruiniere die Maschine damit, weil destilliertes Wasser Metall, auch Edelstahl, angreift. Stimmt das?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  22.02.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex Renkawitz vom 21.02.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Alex,

nach einem Mischen "fifty-fifty mit Leitungswasser" ist das Produkt sowieso kein destilliertes Wasser mehr.
Und keine Angst, in einer Waschmaschine sind alle Teile, die mit Wasser in Berührung kommen aus gutem Edelstahl.

Was mich aber zum Thema interessiert: Gibt es gesicherte Untersuchungen, wie viel Waschmittel gespart werden kann bei abnehmender Wasserhärte?

Beste Grüße
Wilfried
Alex Renkawitz
(Mailadresse bestätigt)

  21.02.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 21.02.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried und H2O,
danke für die Antworten. Nun, ich muss jetzt wohl den gemeinsamen Nenner finden.
Ob das Wasser in meiner WaMa mit anderen Metallen als Edelstahl in Kontakt kommt, weiß ich nicht. Mein entmineralisiertes bzw. Kondenswasser scheint aber fifty-fifty mit Leitungswasser der Waschmaschine ziemlich sicher keinen Schaden zuzufügen, wenn ich euch richtig verstehe.
Enthärter gebe ich übrigens auch noch mit bei. Mit Reinigungsgrad und "Griff" der Wäsche bin ich mit meiner Methode zufrieden.
Ich würde mich darob lieber belächeln lassen als zu Weichspüler & Co. greifen ;-)
Gruß Alex
H2O
(gute Seele des Forums)

  21.02.2006

Hallo Alex,

Ihr Bekannter hat recht wenn es sich z.B. um normalen Stahl oder auch Kupfer handelt, diese Werkstoffe benötigen eine gewisse Karbonathärte aus dem Wasser um korrosionshemmende Schutzschichten ausbilden zu können. Bei Edelstahl gilt das nicht. Edelstahl bildet von sich aus eine dünne Passivschicht (auf Basis von Chrom- und Nickeloxid) aus, Kalk wird dazu nicht benötigt.

Gruß
H2O
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  20.02.2006

Nein! Destilliertes Wasser ist vergleichbar mit Regenwasser, ideal zum Wäschewaschen.
--
Beste Grüße
Wilfried



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas