Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Warum darf keine Luft im Wasserleitungssystem sein?
Johannes Sorg
j.sorggmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  23.02.2006

Wenn in einem großen Wasserleitungssystem Luft ist, reicht der normale Leitungsdruck nicht mehr aus um am Rohrende noch eine Wasserfluss zu haben. Woran liegt das?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Johannes Sorg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 24.02.2006!  Zum Bezugstext

Vielen Dank,
hat mir geholfen
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  24.02.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Johannes Sorg vom 24.02.2006!  Zum Bezugstext

Hallo,

wenn die gesamte Leitung wie schon angedeutet "Wassersäcke" hat und es bei einem Füllversuch nicht gelingt, das durchzuschieben, so hat das folgende Bewandtnis:

Die Einzelwassersäulen, gemessen bis zum jeweiligen höchsten Punkt addieren sich auf und bilden daher einen enormen Gegendruck. Das bedeutet dass am Anfang soviel Wasser fliesst, bis die Einzeldrücke sich aufgebaut haben und dann kann der teorotisch notwendige Fülldruck im Extremfall höher als der Berstdruck der Leitung werden.

Wenn man dann mit Normaldruck füllt, muss man Stück für Stück der Strecke entlüften bis sich wieder ein normales Fliessverhalten ergibt.

Mein Schlüsselerlebnis hierzu war ein Sonnenkolektor aus Plexiglas, welcher mit Längsmäandern ausgestattet senkrecht stehend neben meinem Schreibtisch erstbefüllt wurde. Die Luftsäule in den einzelnen Kammern wurde von Kammer zu Kammer immer kleiner und noch nicht mal halb voll ergoss sich der nasse Inhalt samt Plexisplittern explosionsartig durch das Labor und tropfte noch eine Weile von der Decke.

Man könnte so zum Beispiel mit senkrechten Röhren grösseren Durchmessers ein offenes oder auch geschlossenes Druckausgleichsgefäss ( nach Gutjahr ) bauen.

So ich hoffe, das hilft dem Vorstellungsvermögen etwas auf die Sprünge.

LG aus GR

Lothar
Gast (Johannes Sorg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.02.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 23.02.2006!  Zum Bezugstext

Hallo,
erst mal vielen Dank für die Hilfe, daß Problem ist genau daß in deinem PS beschriebene. Mir ist der genaue Zusammenhang mit der Wassersäule aber nicht ganz klar, könntest du das vielleicht noch genauer beschreiben?

Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  23.02.2006

Hallo,

ganz einfach weil nur Luft kommt und kein Wasser !

Oder etwas präziser: wo kein Wasser ist, kann auch keines fliessen.

LG aus GR

Lothar

P.S.
Wenn allerdings viele auf und ab Strecken nur an den tieferen Stellen Wasser führen, addieren sich die Wassersäulen und je mehr solche Stellen vorhanden sind, umso höher wird der Druck um sie zu überwinden.
Also eine Art "hydropneumatische" Spiralfeder.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas