Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Mythos Wasser
Anerkennung & Bedarfsfrage
Gast (Pascal Drotschmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.03.2006

Sehr geerhet Damen und Herren,
liebe Freunde des Wassers!
Ich bin bei den Recherchen bezüglich eines Referates über "Trinkwassr" auf diese Website und das Forum gestoßen - und begeistert! Toll, dass es Menschen gibt, die sich den Problemen anderer annehmen und ziemlich schnell antworten!

Vielleicht kann auch ich diesen "Service" in Anspruch nehmen:
Plane als Einstieg für das Referat einen kurzen Versuch: Jeweils Quellwasser und normales "Hahnenwasser" erhitzen und damit Tee machen -> Unterschiede
Hat das schon einmal jemand gemacht bzw. schmeckt man auch bei der Herstellung von Kaffe etwaige Unterschiede?
Hat noch jemand Informationen zu der Entwicklung der Wasserversorgung und
wieso gehen immer mehr Menschen darauf zurück, direkt mit Quellwasser ihren täglichen Bedarf zu stillen?

Danke für alle Antworten!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  06.03.2006

Hallo Pascal,

das Thema "Optimales Wasser zur Teezubereitung" hatten wir hier schon einmal:

 http://www.wasser.de/aktuell/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000002294&seite=1&begriff=royal&tin=&kategorie=

Ich schätze die Royal-Academy Studie könnte man gut als Einstieg zum Thema verwenden.

Solltest Du noch weitere Fragen haben, scheu Dich nicht sie hier zu stellen ;-)

Gruß

JB

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  05.03.2006

Hallo Pascal,

je nach Quelle und Leitungswasser kann es Unterschiede geben, oder auch nicht. Besser wird der Tee mit weichem Wasser. Kalk fällt beim Erhitzen aus und zeigt sich teegefärbt wenig appetitlich.

Zur Historie und Entwicklung der Wasserversorgung gibt es bei Google reichlich Infos. Aber, dass immer mehr Menschen darauf zurück gehen, direkt mit Quellwasser ihren täglichen Bedarf zu stillen, das halte ich für ein Gerücht - dafür gäbe es auch keinen vernünftigen Grund.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas