Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Ausfällbedingungen von Kalziumcarbonat
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  16.04.2006

Hallo Forum,

das Ausfällen von Kalziumcarbonat aus Wasser ist von einigen Voraussetzungen abhängig, wie z.B. Konzentration, Temperatur, pH und hat wohl auch einen Zeitfaktor. Gibt es genaue Angaben über die Abhängigkeit, z.B. ein Diagramm?

Beste Grüße
Wilfried



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  17.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 17.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Heiner,

vielen Dank für Deine Mühe, aber ich muß ehrlich sagen, von Chemie und chemischen Formeln habe ich so viel Ahnung wie ne Kuh vom Klavierspielen ;-))

Hintergrund meiner Frage war, wie schon angedeutet, Meerwasser. Ich muß für ein offenes System in etwa abschätzen, bei welcher Temperatur nach welcher Zeit welche Mineralien ausfallen.

Ich hatte darüber mal ein Buch, aber verliehen und weg *grrr* - druckt Vieweg auch nicht mehr nach - werde ich wohl selbst experimentieren müssen. Langweilig wird's nie :-)))

Beste Grüße
Wilfried
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  17.04.2006

Hallo Wilfried,

einigermaßen beantworten ließe sich am ehesten die Frage, ob unter den gegebenen Bedingungen das Löslichkeitsprodukt des CaCO3 überschritten ist, also ob das CaCO3 überhaupt ausfallen kann. Entscheidend sind dabei die Konzentrationen von:

Ca(2+) und CO3(2-).

Letztere lässt sich bei Kenntnis des pH aus CO2(gesamt) = CO2 + H2CO3 + HCO3(-) + CO3(2-) ungefähr ableiten.

Insbesondere hohe Konzentrationen anderer Ionen stören jedoch das Ganze, weil sich dann Aktivitäten und Konzentrationen zunehmend weniger entsprechen.

Ostergrüße Heiner
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  17.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 17.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

nach dem ich mir in der Sache schon meine Finger wundgoogelte, hatte ich das befürchtet. Man müßte das also für ein spezielles Wasser, z.B. Meerwasser, durch Versuche ermitteln?

Osterliche Grüße
Wilfried
H2O
(gute Seele des Forums)

  17.04.2006

Hallo Wilfried,

ich bezweifle, dass sowas einfach aufzufinden ist, weil zu den genannten Abhängigkeiten noch weitere hinzukommen. Die Fällung ist auch von der Anwesenheit und Konzntration anderer Ionen abhängig. Weiter neigen Calciumsalze zur Bildung übersättigter Lösungen. Daher ist eine weitere starke Abhängigkeit von der Anwesenheit von Kristallisationskeimen gegeben.

Gruß
H2O



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas