Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Anomalie des Wassers unmöglich!?
Lilo
lieselotte-dorotheaweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.05.2006


Hallo an alle,
ich bin Schülerin und habe mich mit meinem Physiklehrer über die anomalie des Wassers gestritten. Ich hoffe das mir hier jemand mit der nötigen Kompetentz helfen kann.
Und zwar

bei 1kg H2O und 1013hPa war eine Diagreamm zu sehen.
x-Achse war die Temperatur in C und die y-Achse war das Volumen.
Die Kurve zeigte, das bei 0C 1kg H2O ein Volumen von ca. 1,00025 l  hat.
Bei 4C war das Volumen 1,000 l .

Wenn ich jetzt wenniger masse H2O habe, sodass ich bei 0C nur ca. 0,00025 l Volumen habe und dasss dann erwärme , müssste ich theoretisch bei 4C  V(H2O)= 0 haben. Oder?
Weil diese Kurve muss doch immer gleich sein, wenn ich eine feste masse Wasser habe und gleichen Druck.

Weiß jemand weiter oder versteht mein Problem???
Bitte e-mail an mich...
Lieselotte-Dorothea@web.de



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (astrid)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 22.05.2006!  Zum Bezugstext

genau!
Das Diagramm galt ja auch für 1kg Wasser !
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  22.05.2006

Hallo Lilo,

ohne das näher zu betrachten, meine ich dir schon sagen zu können:

Deine kleine Menge über dem Liter ist in etwa ein 4000.stel der Gesamtmenge und wenn du nur das 4000.stel in die Betrachtung einsetzen tust, so verschwindet da bei der Erwärmung volumenmässig ebenfalls nur ein 4000.stel des Ausgangswertes und keine 100% desselben.

Dein Problem ist ein rein algebraisches !

LG aus GR

Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas