Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Abwasser/-aufbereitung
Abwasseruhreinbau aber wie???
Gast (Claudia Meier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.07.2006

Hallo,

ich nutze viel Wasser aus der Kaltwasserleitung für den Garten und aus der Warmwasserleitung zur Füllung von Becken zur Tierhaltung, was danach auch im Garten zum gießen verwendet wird.

So zahle ich viel Abwassergebühr unnötig. Mir wurde gesagt ich könnte mir selbst eine Abwasseruhr einbauen oder mehrere, die für 15 - 30 Euro im Baumarkt zu haben ist .....

Was muß ich beim Selbsteinbau beachten?
Gibt es irgendwo eine Anleitung?
Wo kann ich die Uhr überhaupt einbauen?
Muß sie nicht doch offiziell abgenommen werden???

MFG
Claudia Meier



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Hein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Claudia Meier vom 20.07.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Claudia,

wie unten schon geschrieben:  einen oder mehrere Wasserzähler, die du vor den Zapfstellen einbauen kannst, aus denen du ausschließlich Wasser für den Garten oder die Tiere abzapfst. Diese so gemessenen Wassermengen sind dann von der Messung des Hauptwasserzählers abzuziehen (für die Kanalgebühren, weil sie ja nicht durch den Kanal abfließen).

Den Einbau kannst du nicht selbst ausführen. Nach AVBWasserV (Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser) dürfen Arbeiten an der Kundenanlage (Hausinstallation) nur durch das Wasserversorgungsunternehmen oder ein in ein Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragenes Installationsunternehmen erfolgen. Und. es dürfen nur Materialien und Geräte verwendet werden, die entsprechend den anerkannten Regeln der Technik beschaffen sind.

Da wir hier deine Hausinstallation nicht kennen, können wir dir auch nicht wirklich sagen, wo genau diese zusätzlichen Wasserzähler eingebaut werden können/müssen.

Also mein Rat: wende dich an ein Installationsunternehmen und lass dich von dem beraten.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Hein
Gast (Claudia Meier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.07.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hein vom 19.07.2006!  Zum Bezugstext

Danke für die Antworten!

Die Auskunft ich könnte sie selbst einbauen und im Baumarkt kaufen habe ich von der Stelle, an die ich Abwassergebühren zahle ........

Also werden sie das wohl akzeptieren.

Nur das genaue "wie" weiß ich eben nicht ......

MFG
Claudia Meier
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  19.07.2006

Hallo Claudia,

frag bei eurer Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach, die können Dir sicherlich weiterhelfen.

Der /die Wasserzähler werden in die Trinkwasserleitung eingebaut und müssen verplombt werden.
In der Stadt wo ich wohne, steht in der Satzung geschrieben, dass man mindestens 20 m³ pro Jahr abnehmen muss...

Gruß Carsten
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.07.2006

Hallo Claudia Ungeeichte Baumarktuhren werden NIE anerkannt.Wen Du eine Änderung  ereichen willst musst Du dich an jene Stelle wenden welche die Kanal bzw. Wassergebühr vorschreibt.Wenn eine Wasseruhr annerkannt werden sol muss diese  perjodisch geeicht werden.  MFg
Gast (Hein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.07.2006

Hallo Claudia,

<zitat> Mir wurde gesagt ich könnte mir selbst eine Abwasseruhr einbauen oder mehrere, die für 15 - 30 Euro im Baumarkt zu haben ist .....</zitat>

gemeint ist sicher: einen oder mehrere Wasserzähler, die du vor den Zapfstellen einbauen kannst, aus denen du ausschließlich Wasser für den Garten oder die Tiere abzapfst. Diese so gemessenen Wassermengen sind dann von der Messung des Hauptwasserzählers abzuziehen (für die Kanalgebühren, weil sie ja nicht durch den Kanal abfließen).

<zitat>Muß sie nicht doch offiziell abgenommen werden???</zitat>

Die Wasserzähler und der damit gemessene "Abzug" für die Kanalgebühren müssen von den Stadtwerken anerkannt werden. Ob das generell möglich ist, richtet sich nach der Abwassergebührensatzung. Mal bei den Stadtwerken (oder Abwasserverband oder wer auch immer bei euch zuständig ist) nachfragen.

Grüße
Hein



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas