Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
eigner Brunnen für Gartenbewässerung - was zu beachten - kos
Matthias Stegmeier
(Mailadresse bestätigt)

  06.08.2006

Hallo Zusammen,
ich möchte in kürze einen Brunnen bohren und das geförderte Wasser zur Gartenbewässerung nutzen.

Was gibt es hierfür zu beachten?
Muss ich Abwassergebühren an die Gemeinde zahlen?
Wieviel kostet mich ein Brunnen (Tiefe rund 15m)
Wenn ich Wasser für andere Zwecke nutze (Klo, Waschmaschine - Abwassergebühren?

Vielen Dank für die Infos

Matthias



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Marcel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von rolf Sommer vom 23.08.2006!  Zum Bezugstext

Die Frage kann man leider gar nicht pauschal beantworten. Grundwasser kann bereits nach 3 bis 4 Metern, allerdings auch erst zig Meter tiefer vorhanden sein.
Richten Sie sich am Besten nach den Erfahrungen Ihrer Nachbarn, sofern diese über einen eigenen Brunnen verfügen. Ansonsten kann das zuständige Wasserwirtschaftsamt helfen und über die für Sie in Frage kommenden Grundwasserverhältnisse Auskunft geben.
Die Frage der Pumpe kann daher auch erst dann geklärt werden, wenn die Tiefe des Grundwassers bekannt ist. Bei einer Tiefe von bis zu 7 Metern würde die genannte Pumpe ausreichen um selbsttätig das Grundwasser nach oben fördern zu können (Saugschlauch nicht berücksichtigt)
Gast (rolf Sommer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.08.2006

Fragen : Wie tief muß man bohren,bis man Grundwasser findet?
Genügt eineHauswasserpumpe 1000 Watt, 4800 Ltr./h mit 6 mtr. selbstsaugenden Schlauch?
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.08.2006

Hallo Matthias,

Abwassergebühren fallen (nur) dann an, wenn eine Einleitung in den Kanal erfolgt, d.h. nicht bei Gartenbewässerung, aber bei Waschmaschine usw. Dann brauchst Du einen Geeichten, von der Gemeinde abgenommenen Zähler, der die Abwassermenge erfaßt.

Grüsse

Fred
Gast (Kai Striehl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2006

Hallo Matthias,ich weiß nicht ob du deinen Brunnen selber machen willst.
Es kommt immer darauf an wo du deinen brunnen bauen willst .Abhämgig ist es davon ob mann mit einer Maschine oder mit der hand bohren muss, daraus ergibt sich dan auch der Preis deines Brunnens.
Für eine von einer Brunnnebaufirma gebohrten Brunnen unterscheidet mann ob der Brunnen Trocken gebohrt wird oder im Spühlpohrverfahren.Das spühlbohrverfahren ist billiger aber auch schlechter für den Brunnen.
Das beste ist das Trockenbohren in dem ein Stahlrohr abgeteuft wird in deinem fall auf 15 m tiefe , dann wird der Brunnen ausgelegt und eingebaut .
Der ringraum wir mit Filterkies verfüllt der an den anstehenden Boden angepasst werden muss um eine Sandführung zu verhindern.
Du kannst für einen 15 m tiefen Brunnen mit Maschine gebohrt ca. 1500 - 2200 € rechnen Brunnen durchmesser 4 1/2". 4 m Filterlänge.
Die kosten für abwasser und genehmigung sind anhängig vom ort.
In der regel gilt ein einfamilien Haus , muss der Brunnen angezeigt werden, das kostet in der regel 50 €.
Wenn du waschmaschine und Klo anschliesen möchtest bekommst du ( wenn erlaubt ) einen Zähler eingebaut .
Die Kosten sind auch oft unterschiedlich.
Aber du musst aufpassen das die Wasser Qualität in ordnung ist sonst kann es sein wenn im Wasser stark eisen enthalten ist , das dein klo nach ein paar wochen schön braun ist und für deine Waschmaschine ist das auch nicht gesund.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Gruß Brunnenbaumeister
Kai Striehl



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas