Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualitńt
salzpool wie oft mit salz nachfuellen ?
helmut neubert
neubert48aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2006

ich habe in meinem salzpool im elektrolyseverfahren seit 1 jahr kein salz mehr aufgef├╝llt. grund:
- er wurde vor einem jahr mit zuviel salz bef├╝llt.
- die werte zeigen noch immer einen zu hohen salzgehalt an, den ich aber nicht mehr so richtig glauben kann, denn:
- das wasser wurde innerhalb eines jahres durch zuf├╝llendes frischwassers fast komplett gewechselt.
geschmacklich sp├╝re ich allerdings auch noch einen salzgehalt, - woher kann der kommen ?
zusatzfrage:
besteht ein antialgenmittel auch aus salzen ?

helmut n.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 35
schmitti
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von buchner vom 16.06.2011!  Zum Bezugstext

Gutes und günstiges Meersalz ohne Zusätze kaufe ich bei Biova (www.biova.de)
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  16.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von buchner vom 16.06.2011!  Zum Bezugstext

Hallo,

da bin ich aber auch gespannt, ob die Frage nach 6 Jahren noch beantwortet wird ? Man soll ja nie NIE sagen. Ich wünsche dazu viel Erfolg.

Lothar
Gast (buchner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Günter Gass vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

wo kann man denn das salz um 6Ç abholen???
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ulrich Pfeffer vom 05.04.2009!  Zum Bezugstext

Kein Speisesalz, ist zu teuer, da zu hoch besteuert. Einfach Industriesalz verwenden, muss aber sauber und weiss sein, Futtersalz oder Streusalz eignet sich net.
Ulrich Pfeffer
pfefferpfeffer-filtertechnik.de
(Mailadresse bestätigt)

  05.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gerd guderjahn vom 05.04.2009!  Zum Bezugstext

hallo

Salz gibts in Tablettenform  in jedem Baumarkt oder Raiffeisenmarkt / Landhandel in 25 kg Säcken, es wird in Wasserenthärtungsanlagen verwendet. In Gebieten mit sehr geringer Wasserhärte ists vielleicht ein bisschen schwieriger, Ausnahmen bestätigen die die Regel.

der Preis liegt im genannten Bereich.


Gruss

Uli
Gast (gerd guderjahn)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Günter Gass vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

wo bekomme ich 25 kg gereinigtes Speisesalz  für 5 0der 6 Euro????
Gast (gerd guderjahn)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Axel Schenk vom 09.05.2008!  Zum Bezugstext

normales gereinigtes Speisesalz jedoch für Grossverbraucher vom Grosshändler- 25 Kg  -9.- euro
Gast (grüber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 12.06.2008!  Zum Bezugstext

Das hört sich elkig an, aber wo bekommt man noch unjodiertes Salz ?.Reformhaus ? in den gängigen Discounter eher nicht.
Und wie reagiert sowas im Magen...mit zB. Kohlensäure?
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von grüber vom 12.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo grüber,

sogenanntes Jodsalz enhält Jod in Form von Jodid. Wenn man nun das Wasser durch Zugabe von Oxidationsmittel desinfiziert, wird das Jodid zu Jod oxidiert. Es verbraucht also Desinfektionsmittel und reagiert dabei zu braunem Jod. Je nach Menge (keine Ahnung wieviel da drin ist) kann eventuell dadurch eine Braunverfärbung des Badewasser resultieren.

Gruß
H2O
Gast (grüber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lavare Schwimmbadbedarf vom 12.05.2008!  Zum Bezugstext

...wieso darf es (halt) kein Jodsalz sein...?
Gast (Jennifer Jansen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lavare Schwimmbadbedarf vom 12.05.2008!  Zum Bezugstext

Hallo!

Wir haben uns vor ca. drei Wochen einen Quick up Pool geleistet. Würde da gerne auch Salz reinfüllen, geht das bei so einem kleinen Pool auch (3500l)? Und muß ich dafür dann auch dieses Gerät haben?

Hoffe mir kann da jemand ein paar tipps geben.

Gruß,
Jenny
Lavare Schwimmbadbedarf
marketinglavare.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Axel Schenk vom 09.05.2008!  Zum Bezugstext

Hallo,

Sie können ganz normales Kochsalz nehmen, es darf halt kein Jodsalz sein. Spezielle Sazpastillen, die Unsummen kosten braucht man nicht.

sonnige Grüße aus Aachen,
Lavare Schwimmbadbedarf
Gast (Axel Schenk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Günter Gass vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

Würden Sie bitte mit mir kontakt aufnehmen ich such
Salz für meinen pool und würde mich freuen dies bei ihnen kaufen zu können ich benötige ca. 250kg

Danke
Gast (peter.giese)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.01.2007

hallo zusammen,

mich wuerden erfahrungen mit diesem system interessieren es hat zwar im netz viele informationen speziell ueber ein australisches produkt aber bis jetzt habe ich nur vereinzelt anwenderberichte gelesen

danke & gruss aus brasil
peter

ps.
info's von herstellern bzw. verkaeufer bitte direkt an meine e-mail mail_an_peter@gmx.ch, danke
Wulf
beo.wulfweb.de
(gute Seele des Forums)

  06.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Günter Gass vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

Gemäß ž 11 der Trinkwasserverordnung dürfen zur Aufbereitung nur Stoffe verwendet werden, die in einer Liste im Bundesgesundheitsblatt veröffentlicht werden. Diese Liste enthält bezüglich dieser Stoffe u. a. auch Reinheitsanforderungen.
(Die aktuelle Liste findet sich unter http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-daten/archiv/trink11.pdf)

Salz (Natriumchlorid) muss den Reinheitsanforderungen der DIN EN 973 Tabelle 1: Typ A und Tabelle 3 entsprechen..

Andere Aufbereitungsstoffe dürfen gemäß ž 11 Absatz 3 TrinkwV nicht genutzt werden.
ACHTUNG: Die Nichtbeachtung stellt einen Straftatbestand gemäß ž 24 Abs. 1 TrinkwV dar!!!

Gruß
Wulf
Gast (Günter Gass)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von walter wied vom 04.12.2006!  Zum Bezugstext

Entscheidend sollte wohl neben dem Preis auch die Reinheit des Salzes sein. Wir setzen bei unseren Kunden nur Salzqualitäten ein die auch in Enthärtungsanlagen zur Anwendung kommen. Der Abholpreis je 25 kg Sack beträgt6 Ç.
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 04.12.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried!

Danke für den Hinweis. Bei dem Preis wird wohl kein home-liefer-und-einfüll-service drin sein. Da muss mann oder frau dann selbst die Muskeln spielen lassen. Ist aber vielfach auch nicht falsch. Nochmals :-))

Gruß Walter
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  04.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von walter wied vom 04.12.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Walter,

und wer macht dann die großen Päckchen auf? ;-))

...große Salzsäcke ß 25 kg verkauft der einschlägige Industriehandel für weniger als 4,50 Ç

Beste Grüße
Wilfried
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Martin vom 03.12.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Martin!

Natriumchlorid, üblicherweise als Kochsalz bezeichnet, ist das Richtige. Sonderangebote bei Aldi, Lidl und Co. dürften die preiswerteste Quelle sein. Dann muss man allerdings viele kleine Päckchen aufmachen, aber das kann man auch als Training für den 24. ansehen :-)).

Viel Spaß
Walter
Gast (Martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 08.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Alle zusammen,
ich habe auch eine Chlorelektrolyseanlage. Welches Salz sollte ich den verwenden?

Mein Schwimbadbauer vrkauft teure Salzletten.

Danke
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 17.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut!

Das läßt sich mittels Ferndiagnose nicht klären. Fehlmessung ist schon möglich oder Salzanreicherung durch Wasserverdunstung oder ....

Versuche doch mal, den Salzgehalt (die elektr. Leitfähigkeit)mit einer anderen Methode messen zu lassen. Am besten geht dies mit einem Leitfähigkeitsmessgerät. So etwas haben oft Aquarianer mit Salzwasserbecken oder die Zoohändler. Mußt ja nicht gleich ein Gerät kaufen, nur dort das Wasser messen lassen. Eine Probemenge von 100 ml ist dazu mehr als ausreichend. Wenn Du dort nicht weiter kommst, frag doch mal bei dem Labor von Deinem Trinkwasserversorger nach. Die können sicher auch Lf messen. Eine Spende für die Kaffeekasse oder ein Fläschchen Wein wirken oft Wunder.

Viel Erfolg
Walter
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von walter wied vom 16.08.2006!  Zum Bezugstext

hi walter,
danke f├╝r aufkl├Ąrung,....wo liegt aber nun der fehler ?
hab doch bestimmt keine 464 kg. salz im pool.
wahrscheinlich an den messst├Ąbchen, oder ?

mfg. helmut n.
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 15.08.2006!  Zum Bezugstext

Guten Morgen Helmut!

Wilfried hat es genau erklärt: ppm = mg/kg.

Da man bei der Waseranalytik üblicherweise keine Probenmengen abwiegt, sondern Volumen misst und 1 kg Wasser 1 l entspricht, kann man mg/kg = mg/l und damit ppm = mg/l setzen.

mfg walter
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 14.08.2006!  Zum Bezugstext

...auf der ablesbaren tabelle steht mg/l
das w├Ąren ja dann noch mehr......
ich wei├č auch nicht was ich denken oder glauben soll.
unter www.aquachek.com kannst ja mal reinschauen.
gru├č helmut
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  14.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 14.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,

ppm = mg/kg

Entsprechend sind 8000 mg/kg dann 8 g/kg

Wilfried
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 13.08.2006!  Zum Bezugstext

hi,
.....ich denke mg, nicht gramm, - oder ?
gru├č helmut
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  13.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 12.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,

etwas an Deinen Angaben kann nicht stimmen. 8000 ppm entspr. 8 Gramm Salz pro Liter, macht für 58 m│ 464 kg

BG
Wilfried
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 10.08.2006!  Zum Bezugstext

hi wilfried,
hatte heute noch mal gemessen. wert ist ├╝ber 8000 ppm,(normal 3000-5000) wobei ich gestern dachte, mensch das schmeckt nicht mehr so "stark",.....- war aber dann nur t├Ąuschung.
hat es denn grunds├Ątzlich einen nachteil, wenn mehr salz drin ist ?
mit dem ablassen tu ich mich schwer, denn dann sind wieder viele kostbare tausende von liter weg, welche hier in spanien eigentlich noch kostbarer sind, als in deutschland.
wenn`s aber nicht grunds├Ątzlich schadet, (├╝berdosis salz) ist ja auch ok, oder ?
sicherlich sind 25 kg auf 58m┬│ nicht viel, aber davon 2-3 sack, oder wie letztes jahr 5, das merkt man schon.....

gru├č helmut
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  10.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 10.08.2006!  Zum Bezugstext

*grinzzz*

Hallo Helmut,

wie wurde das denn übersetzt? Richtig wäre gewesen: "wie geht es Deinem Schwimmbecken? ein Jahr ohne Salz ;-))"
Zum Thema kann ich nicht viel mehr sagen. 25 kg Salz auf 58 m│ schmeckt man kaum, im Meer ist ca. 80-fach mehr.
Diese Hypochloritapparate brauchen aber auch nur sehr geringe Konzentrationen, da reicht normaler Weise schon Leitungswasser.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 10.08.2006!  Zum Bezugstext

hi wilfried,
schau wie dein text ├╝bersetzt wurde. ich verstehe ihn nicht ganz.........

Geehrte Helmut , welche ging vorbei bei dein konzentrieren? Ein ao nicht gesalzen

die gr├Â├če der s├Ącke sind 25 kg.

w├╝rde mit dir noch etwas kommunizieren, ├╝bers forum weiterhin ?

gru├č helmut

Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  10.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von helmut n. vom 10.08.2006!  Zum Bezugstext

Estimado Helmut,
que passar con su piscina? Un a˝o sin sal ;-))

Wie groß sind diese Säcke?

Jedenfalls ist es so wie ich schon schilderte, das Wasser verdunstet und das Salz bleibt zurück. Ich würde das Wasser ablassen, Pool bei der Gelegenheit gleich reinigen und neu füllen.

Cordialmente
Wilfried
Gast (helmut n.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 08.08.2006!  Zum Bezugstext

hallo h2o, hallo wilfried,
...ich danke euch f├╝r die infos und bedanke mich ebenfalls, dass ihr das prinzip erkannt habt und mich als laie nicht zu komplizierten fachm. darstellungen nachgefragt habt....)

wilfried meint h2o ablassen und auff├╝llen,.........ist das aber nicht das gleiche, wenn ich schon innerhalb eines jahres fast die gleiche wassermenge, (58 m┬│ volumen, 45 m┬│ nachgef├╝llt) als frischwasser eingebracht habe ? (pool ist in spanien, verdunstung durch wind und sonne sehr hoch.)
bei der inbetriebnahme sagte mir der poolbauer, im jahr 1-3 sack auff├╝llen. das habe ich wie gesagt, das laufende jahr nicht gemacht....

mfg. helmut
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  08.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 08.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

das Verfahren ist mir gut bekannt, aber das man deshalb sein Schwimmbad gleich Salzpool nennt?

Beste Grüße
Wilfried
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 08.08.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

mit Elektrolyseverfahren ist vermutlich die anodische Oxidation des Chlorids zum Hypochlorit gemeint, womit dann die "Chlorung" des Pools bestritten wird. Das Desinfektionsmittel wird dabei aus dem Salz praktisch in situ hergestellt und es muß nicht in Form von Tabletten o.ä. zugesetzt werden. Der Verbrauch von Chlorid ist dabei aber verschwindend klein und macht sich sogut wie gar nicht am Gesamtsalzgehalt bemerkbar.

Gruß
H2O
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  08.08.2006

Hallo Helmut,

Salzpool? Elektrolyseverfahren? Wie passt das zusammen?

Ich verstehe das Problem so, dass es um einen Salzwasserpool geht, dessen Verdunstungsverluste mit Süßwasser ausgeglichen werden. Da das Salz aber nicht mit verdunstet, bleibt es im Pool. Heraus getragen wird nur sehr wenig, durch nasse Haut, Haare und Badeanzüge.

Der Salzgehalt läßt sich nur mindern, wenn eine Teilwassermenge abgelassen wird - dann durch Süßwasser ersetzen.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŘnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas