Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Wärmekoeffizient
Gast (Alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006

Hallo mich interessiert es ob sich der Wärmekoeffizient bei schonmal erwärmten wasser verändert.

ein freund meinte das wasser in einem wasserkocher schneller warm wird wenn wenn es schonmal erhitzt wurde.
ich bin da nicht der meinung daher will ich es genau wissen.

eigendlich sollte es ja egal sein, und ledeglich von der anfangs temperatur abhängen oder ?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 29.10.2006!  Zum Bezugstext

jo liegen warscheinlich im Promillebereich... joa ging um  nen wasserkocher und leitungswasser...

wesentlich größere unterschiede macht es sicherlich wenn man wasser aus dem kocher entfernt hat also masse kleiner und noch wärme vorhanden ist, wodurch sich die erwärmungs zeit merklich verringert... ich glaube da würde diese carbonatumwandlung garnicht merkbar sein wa
H2O
(gute Seele des Forums)

  29.10.2006

Hallo Alexander,

wenn es sich um ein Wasser handelt, das keine Ionen enthält, also z.B. destilliertes Wasser, dann ändert sich nichts. Die Wärmemenge die verbraucht wird ist die selbe. Es wird also beim zweiten mal erwärmen nicht schneller warm.

Wenn es sich um ein Leitungswasser handelt das Karbonathärte hat, sind sehr gerinfügige Unterschiede möglich. beim ersten Erwärmen, wird Wärme zur Umsetzung von Hydrogencarbonat in Carbonat verbraucht. Beim zweiten Erwärmen wird dafür keine Wärme mehr verbraucht. Die Unterschiede sind jedoch wie erwähnt marginal.

Gruß
H2O




Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas