Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
clor durch elektrolyse
Gast (peter.gieseoi.com.br)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.01.2007

gruess euch alle,

komm wieder mal mit einer dummen frage (obwohl es die ja nicht geben soll ;-))

irgendwo hab ich mal was gelesen ueber ein geraet mit dem ich elektrolytisch salz auftrennen und damit das clor fuer den pool selbst "herstelen" kann. meine fragen:
gibts so was, wo (ev. mit weblinks), kann man das ev. selbst bauen, welches elektrodenmaterial, spannung, strom, lohnt sich das vom energiebedarf und vor allem eignet es sich fuer ein piscina mit ca. 85m3 (im moment brauch ich ca. 10 kg hcl pulver/monat)

jetzt schon, danke fuer die bemuehungen

mit gruessen (aus dem immer warmen brasilien)
peter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (Bernd Koslowski)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.04.2007

Hallo!
Man kann den Pool auch ohne Chlor reinigen mit Cu und Ag Platten an denen eine Gleichspannung angelegt wird.Spart eine Menge Geld
Gruss

Bernd
Gast (seita)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Nefzger vom 05.03.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Nefzger,
".... basisches Wasser zum Trinken" !! Schade , dass Sie die Links, welche Ihnen angeboten werden nicht einmal lesen ! Siehe Forum "Wasser leitet Strom" und den Text von H2O vom 07.03.2007
Gruß
seita
Gast (Hans Nefzger )
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Kluth vom 07.03.2007!  Zum Bezugstext

Hallo H. Kluth,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich nenne gerne das Kinde beim Namen, solange ich es kenne. Das von Ihnen
erwähnte System war mir bis dato auch nicht bekannt. Ich kann nur das benennen, was mir vertraut ist.

Was kosten solche Elektrolyse-Geräte ?

Viele Grüße

Hans Nefzger
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  07.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Nefzger vom 05.03.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Nefzger,

warum das Kind nicht beim richtigen namen nennen?

Wir sprechen bei diesen Geräten über die Chlorelektrolyse bzw. die Membranelektrolyse zur Herstellung von Chlorprodukten. Diese Methode der Chlorherstellung ist auch in der Trinkwasserverordnung gelistet und wird auch eingesetzt.

Es geht hier daher nicht vordergründig um eine Ionisierung sondern um eine einfache elektrolytische Zersetzung von Wasser bzw. dem darin enthaltenem NaCl.
Richtig ist auch das dabei auch ein Anteil NaOH (Natronlauge) entsteht.

Es ist und bleibt aber eine Elektrolyse

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth
Gast (Hans Nefzger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.03.2007

Grüße Sie H. Giese,

moderne Wasserionisierer produzieren mittels Elektrolyse kleine Mengen HCL-haltiges, saures Wasser,
wenn Sie in den Kalziumkartuscheneinsatz Salz geben.
Als besonderen Nebeneffekt hätten sie gleichzeitig Basisches Wasser zum Trinken.
Leider sind die von Ihnen angegebenen Mengen sehr hoch, dazu bräuchten Sie spzielle Industriegeräte, (diese werden u.a. inzwischen auch an Flughäfen zur Desinfektion eingesetzt) statt den verbreiteten Haushaltsgeräten.

Viele Grüße

Hans Nefzger
Gast (krebs tino)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.03.2007

Hallo,
es gibt hier einige Firmen auf diesem Gebiet, die wohl bekannteste unter diesen Firmen ist nach meiner Meinung das Unternehmen XXXXXXXXX, da dieses Unternehmen die Systeme auch für den öffentlichen Bereich, also Kommunen einsetzen können. Die Auslegung der Anlagen erfolgt hier auch nach DIN.

Editiert wegen Werbung - beste Grüße ins "Verkaufsgebiet Mitte"
Wilfried

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Wolfgang Reuter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2007

Hallo Peter, schau mal unter XXXXXXXXXXXXXXXX Es git sicherlich auch noch andere Firmen die diese Geräte vertreiben.
Gruß W. Reuter

Editiert wegen Werbung
Beste Grüße
Wilfried

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (peter.gieseoi.com.br)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.01.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 11.01.2007!  Zum Bezugstext

ola jaybee,

danke, hat mich doch schon einige schritte weitergebracht, leider wird in dem thread mehr gestritten als informiert doch weiss ich nun wenigstens wie man das verfahren bezeichnet und kann so auch weitergoo....

danke & gruss
peter
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  11.01.2007

Hallo Peter,

nein, dumme Fragen gibt es wirklich nicht. Ich hoffe mal es gibt auch keine dummen Antworten ;-)

Schau doch mal in folgenden Thread:

http://www.wasser.de/aktuell/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000001991&seite=1&begriff=ECA&tin=&kategorie=

Da wurde das ECA-Verfahren bereits ausgiebig diskutiert.

Wenn Du noch Fragen hast ... nur zu.

Gruß

JB



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas