Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
milchiges Brunnenwasser
Gast (Jörg Kenter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.01.2007

Guten Tag,

wir beziehen unser Trinkwasser aus einem Tiefenbrunnen (ca 40m). Die Anlage ist seit ca. 6 Monaten in Betrieb, hat eine Wasseraufbereitung (Chlor) und im Dezember waren noch alle vorgeschrieben Wasserproben OK.

Seit Mitte der Woche erscheint das Wasser plötzlich milchig trüb. Es riecht nicht, schmeckt neutral, hat leider nur keine klare Farbe. Füllt man ein Glas ab und lässt es lange stehen, setzt sich auch nichts ab, es bleibt einfach trübe.

Ich hab auch mal das Wasser vor der Chloranlage entnommen, dies zeigt aber das gleiche Erscheinungsbild.

Was könnte die Ursache sein? Oberflächenwasser welches in die Brunnenbohrung eingetreten ist (es hat ja viel geregnet)? Hat sich eine neue "unterirdische Wasserquelle" aufgetan? Wenn jemand eine Idee hat oder ähnliches erlebt, bitte um Antwort.

Danke, Jörg



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (Gerlinde Bierfreund)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.03.2007

Hallo Jörg,
wir leben zeitweise in Canada und beziehen unser Trinkwasser aus einen Brunnen, den wir vor 10 Jahren bohren ließen. Vor 3 Wochen trat bei uns, nach einem vierwöchigen Florida-Urlaub, das gleiche Problem wie bei dir auf. Das Wasser war milchig trüb, roch und schmeckte neutral. Wir wollten schon Wasserproben zum testen wegbringen, als plötzlich morgens nur noch eine dunkelgraue Brühe aus der Wasserleitung kam. Mein Mann mußte jetzt die Schneeschuhe klar machen und sich zu unserem Brunnen begeben. Die Abdeckung war durch den starken Frost (bis- 40°) angefroren. Nach langem stemmen bekam er den Deckel ab. Der Brunnen ist noch 1 m über das Erdreich gemauert und genau dieses Strück war ein einziger Eisklumpen. Das darunter befindliche Überlauf war auch zugefroren. Es kam zum überlaufen des Brunnenwasser, weil wir zu wenig Schnee in diesem Jahr hatten. Der Schnee isoliert die Außenwände des Brunnens. Dazu kam, dass wir verreist waren und längere Zeit kein Wasser entnommen haben. Wir pumpten den gesamten Brunnen leer und stellten feßt, dass er total verschlammt war. Die Pumpe hing im Schlamm. Wir besorgten uns eine Schlammpumpe und pumpten 1,70m Schlamm ab. Jetzt ist der Brunnen wieder mit Wasser gefüllt und nachdem alle Leitungen gespühlt wurden, wird das Wasser immer klarer.
Das war ein kurzer Bericht aus Canada und vielleicht hängt ja auch deine Wasserpumpe zu tief (im Schmutz).
Noch viel Erfolg Gruß
Gerlinde



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas