Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
verluste durch rückschlagventil
tobby müller
tobi-verdent-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  29.01.2007

ich habe an meinem hauswasserwerk(elektra beckum 5500/20M) 1zoll anschlüsse an der saugseite und dementsprechen auch ein 1zoll rückschlagventil.man sagt ja ohne würde die förderleistung steigen.ist das richtig und was würde es theoretisch bringen?
könnte ich zur verbesserung auch ein größeres ventil einsetzen?zb 1/1/4 zoll?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Peter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.03.2007

Der Querschnitt des 1" Rückschlagventil ist ein "Flaschenhals", das kann man sehen, wenn das Ventil aufgeschraubt ist. Daher besser ein größeres Rückschlagventil auf der Saugseite einbauen, um den Durchfluß nicht zu reduzieren. Gleiches trifft zu wenn ein Vorfilter eingebaut ist. Auch hier einen großen Filter verwenden!

MfG Peter
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  30.01.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 30.01.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

es könnte ein Rückschlagventil auch nach der Pumpe eingebaut sein. Nachteilig ist dann aber, dass die Gasblasen, welche sich im Unterdruck bilden, im Pumpengehäuse sammeln können und dann wird die Saugleistung gleich Null - Pumpe dreht hoch, aber fördert nicht.
Am günstigsten ist deshalb, besonders bei langen Saugleitungen ein Fussventil.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.01.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 29.01.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Wifried normalerweise sind  Rückschlagventile an der Saugseite der Pumpe angebracht oder es ist Bodenventil im "Sauger"welchen vor oder Nachteil würde es bringen ein solches zwischen Pumpe und Druckkesel (welcher Art auch immer einzubauen?  
MfG sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  29.01.2007

Hallo Tobby,

der Druckverlust eines Rückschlagventils wirkt sich in der Tat auf die Förderleistung aus, das schwankt aber je nach Bauart erheblich. Natürlich hat die Größe einen bedeutenden Anteil, so, dass sich der Druckverlust nach Vergrößern von 1" auf 1 1/4" mehr als halbieren kann.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.01.2007

Halo tobby
Irgendwo mus ein Rückschlagventil eingebaut werden sonst fliest das gepumpte Wasser wieder zurück in den Brunnen!es sei denn du betreibst Dein Hauswasserwerk als reine "pumpstatdion!"dann ist dies weniger von Bedeutung.Etwa nur zum Gartenbewässern)  Ein gröseres Ventil ist sicher nicht schlechter  mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas